BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

VfL Treuchtlingen kämpfte SB Rosenheim nieder, WT vom 26.11.18

 Baskets bezwangen Hogges und Co. mit 78:63 Punkte


TREUCHTLINGEN - „Ein Sonderlob an die ganz Mannschaft – sie hat gestern Rosenheim niedergekämpft“. Stephan Harlander ist nach dem 78:63-Heimerfolg gegen SB DJK Rosenheim überaus zufrieden mit der Leistung des VfL Treuchtlingen – zumal bei den Baskets mit Stefan Schmoll und Simon Geiselsöder zwei Leistungsträger ausgefallen waren.
„Die anderen haben ihre Sache aber super gemacht“, blickt Harlander auf die für die 500 Zuschauer spannenden eineinhalb Stunden zurück. Sonderlob hat er für den kämpferisch wie spielerisch überzeugenden Tim Eisenberger sowie Robin Seeberger über. Letzterer zog sich früh eine Handprellung zu, griff aber nach der Behandlungspause wieder ins Geschehen ein. Insgesamt holte er sechs Rebounds und war da unter dem Korb mit Tim Eisenberger (10) und Claudio Huhn (7) eine wichtige Stütze des VfL.
Die Treuchtlinger hatten gegen die eng verteidigenden Rosenheimer gut begonnen, im ersten Viertel dann aber ein wenig nachgelassen. Nach zehn Minuten lagen sie 16:19 hinten, doch dann zeigten die Baskets wieder, warum sie in dieser Liga mitspielen und mit Einsatz auch jeden Gegner schlagen können. Bis zur Halbzeit drehten sie den Rückstand in eine 40:33-Führung – immer angefeuert von den VfL-Fans und ihren Trommlern. „Den Zuschauern gebührt ebenfalls ein riesiges Lob“, blickte Harlander auf die Unterstützung von der Tribüne zurück.
Nach der Pause gaben die VfL-Bas-kets die Führung nicht mehr aus der Hand. Allerdings…

Weiterlesen: VfL Treuchtlingen kämpfte SB Rosenheim nieder, WT vom 26.11.18

90:88 – VfL gewann begeisterndes Derby in Ansbach, WT vom 19.11.18

 

Treuchtlinger setzten sich vor 1000 Zuschauern und vielen mitgereisten Fans in der Schlussphase hauchdünn durch

TREUCHTLINGEN/ANSBACH - Insgesamt 21-mal wechselte die Führung, doch am Ende hatten die VfL-Baskets in einem hoch spannenden Mittelfranken-Der­by mit 90:88 die Nase vorne und eroberten Rang drei in der 1. Regionalliga Südost. Der Erfolg bei den hapa Ansbach (auch Pi­ranhas genannt) war der fünfte Saisonsieg für die Treuchtlinger – und das vor der tollen Kulisse von 1 000 Zuschauern, von denen viele den VfL unterstützten. Bester Punktesammler der Gäste war Tim Eisenberger mit 19 Zählern.

5:13 stand es aus Sicht der Baskets nach fünf Minuten, doch die Gäste blieben ruhig und kämpften sich mit vielen Offensiv-Rebounds zurück ins Spiel. Zum Ende des ersten Viertels lagen die Treuchtlinger sogar mit 22:20 in Führung. Ein Korbleger von Eisenberger erhöhte das kleine Polster sogar auf fünf Punkte für die Altmühlstädter. Zum ersten Mal tobten die rund 300 mitgereisten VfL-Fans. Drei Dreipunktewürfe in Folge von Ansbachs US-Boy Steven Ward brachten die Gastgeber wieder heran und sogar in Führung, doch die Lokalmatadoren aufseiten des VfL, Eisenberger und Simon Geiselsöder, sorgten für ein 45:45-Unentschieden zur Halbzeit.

In der Pause wies Trainer Stephan Harlander auf die Fehler in der Defensive hin, die seine Mannschaft jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit noch nicht abstellen konnte. Immer wieder kamen die Ansbacher zu freien Würfen und Korblegern. E…

Weiterlesen: 90:88 – VfL gewann begeisterndes Derby in Ansbach, WT vom 19.11.18

VfL gegen Vilsbiburg – Spannung und Spektakel WT vom 12.11.18

 

Treuchtlingen gewann nach furiosem Endspurt mit 91:81 und kletterte auf Rang fünf

TREUCHTLINGEN - VfL gegen Vilsbiburg – das ist in der 1. Regionalliga Südost ein Klassiker. Und ein Garant für Spannung und Spektakel. So war es auch am Samstagabend beim erneuten Aufeinandertreffen der beiden langjährigen Rivalen. Obwohl es diesmal mit Blick auf die Tabelle „nur“ das Duell des bisherigen Elften (Treuchtlingen) gegen den Dritten (Vilsbiburg) war, hatte das Match den Charakter eines Spitzenspiels, das die rund 550 Zuschauer mitriss und begeisterte. Am Ende durften die VfL-Baskets einen 91:81-Sieg bejubeln, machten einen Sprung auf Rang fünf und zogen damit im engen Gedränge der Liga sogar an den Vilsbiburgern vorbei, die auf Position neun abrutschten.

Der Erfolg sah am Ende zwar ziemlich deutlich aus, konnte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Gäste aus Niederbayern lange Zeit auf Augenhöhe agiert hatten und sieben Minuten vor Schluss sogar mit 73:70 führten. Dann allerdings avancierte der kurz zuvor eingewechselte Robin Seeberger zum Matchwinner. Der Neuzugang aus Nördlingen lief richtig heiß und schaffte es in der Schlussphase, 14 seiner insgesamt 15 Punkte an diesem Abend zu erzielen. Dementsprechend wurde er vom Publikum und von seinen Mitspielern gefeiert.

Vier weitere VfL-Korbjäger punkteten ebenfalls zweistellig. Allen voran der Topscorer des Abends, Peter Zeis. Bei seinem Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause erzielte der frühere Bundesliga-Spie…

Weiterlesen: VfL gegen Vilsbiburg – Spannung und Spektakel WT vom 12.11.18

Hart erkämpfter Heimsieg gegen die Hellenen, WT vom 05.11.18

VfL-Baskets setzten sich in einem spannenden Spiel mit 92:86 gegen die Gäste aus München durch

„Das hat uns von einer gewissen Last befreit.“ Treuchtlingens VfL-Coach Stephan Harlander war nach dem 92:86-Sieg über die OSB Hellenen München sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams. Vor allem im zweiten Viertel spielten die Baskets die Gäste förmlich an die Hallenwand, dennoch wurde es zum Ende hin eine enge Partie, denn Münchens Top-Scorer Omari Knox brachte mit einer 37-Punkte-Show sein Team zwischenzeitlich auf 71:70 heran.

Engagiert dagegengehalten: Die Treuchtlinger VfL-Baskets bezwangen die starke Mannschaft der Hellenen München mit 92:86 Punkten und zeigten dabei wieder ihre typischen Stärken. Neben den Stammkräften wie Kapitän Stefan Schmoll zeigten auch die jungen Baskets eine sehr gute Leistung

Dann aber zeigten die VfL-Korbjäger ihre tolle Mentalität, hielten auch in den Zweikämpfen und bei den Rebounds voll dagegen und sicherten sich am Ende den wichtigen und dritten Sieg in der Regionalliga Südost. Die Baskets haben nun sechs Punkte aus sechs Partien (drei Siege und drei Niederlagen).

Zu Beginn hatte das allerdings nicht nach einem positiven Ausgang ausgesehen. Die Hellenen trafen in der Anfangsphase einfach immer, neun von neun Würfen landeten im Korb, die Treuchtlinger konnten mit dieser Quo­te nicht mithalten, und so stand es nach den ersten zehn Minuten 30:22 für die Gäste. Harlanders Ansprachen in der Auszeit und in der Viertelpause zeigten Wirkung,…

Weiterlesen: Hart erkämpfter Heimsieg gegen die Hellenen, WT vom 05.11.18

Dritte Niederlage im vierten Oktober-Spiel, WT vvom 29.10.18

VfL Treuchtlingen unteralg in Herzogenaurach mit 74:83

TREUCHTLINGEN - Es ist eher ein dunkelgrauer denn ein goldener Oktober für die VfL-Baskets aus Treuchtlingen: Mit der 74:83-Niederlage bei den Longhorns Herzogenaurach verloren die Jungs von Trainer Stephan Harlander in diesem Monat das dritte von vier Spielen in der Regionalliga Südost und stehen derzeit mit vier Punkten aus fünf Spielen nur auf Rang elf. „Herzogenaurach war stark und hat verdient gewonnen“, konstatierte der VfL-Coach.

Von Beginn an machten die Gastgeber klar, wer Herr in der Herzogen­auracher Gymnasiums-Turnhalle sein sollte. Und sie zeigten vom Anpfiff an die große Schwäche der VfL-Bas­kets an diesem Samstag auf: den Rebound. Die ersten neun Punkte erzielten die Aurachstädter erst im zweiten Versuch nach dem Gewinn des Rebounds. Im weiteren Verlauf der Partie gelang das insgesamt 16-mal. Besonders den Herzo-Centerspieler Patrick Horstmann, der mit 23 Punkten Topscorer der Partie war, bekamen die Treuchtlinger nie in den Griff. Immer wieder punktete Horstmann per Hakenwurf, aus der Mitteldistanz oder nach Rebounds am offensiven Brett.

Trotzdem gelang es den Treuchtlingern nach einem 23:17-Rückstand zum Ende des ersten Viertels im zweiten Abschnitt sogar in Führung zu gehen. Sieben Punkte von Center Jonathan Schwarz zu Beginn des zweiten Abschnitts verkürzten den Rückstand auf 27:26, und Robin Seeberger, der neben einem spektakulären Block unter dem Korb gut arbeitete und insgesamt zwölf Pu…

Weiterlesen: Dritte Niederlage im vierten Oktober-Spiel, WT vvom 29.10.18

Neues Sportangebot ab Januar 2018

Ab Januar bieten wir unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Angebot für gemeinsame Wanderungen bzw. Radfahren.
Das Angebot soll nach und nach in ein Gesundheits-Sportangebot münden. Dabei kann dann das Angebot aller Sparten in regelmäßigen wechselnden Zeitabschnitten besucht werden.
Der Vorteil für unsere Mitglieder liegt darin, dass sie keine Beiträge für mehrere Sparten entrichten müssen.

Es reicht die Mitgliedschaft in einer Sparte, um wechselnde sportliche Aktivitäten auszuüben.

Interessierte erhalten weitere Informationen direkt bei:
Werner Kleemann, Buchenländerstraße
Tel. 09142/7110 oder 0172/6158927

Nächste Spiele

 

Nächste Heimspiele
 
 
 
 

Baskets on Facebook

Join the Baskets on Facebook

Sponsoren

altmuehlvital

doerner

engelerreisen

entenstubn

fahrschulereuter

getfit

naepflein

skipo

stadtapotheke

stadtcafe

stadtwerke

wallmuellerstuben

wugfit