BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

Kangaroos" aus Schwaben machten in Treuchtlingen die größeren Sprünge; WT vom 27.03.17

BG Leitershofen siegte mit 95:87 bei den VfL-Baskets – Akku ist leer

TREUCHTLINGEN - Beim einen läuft’s, beim anderen nicht: Die BG Leitershofen/Stadtbergen hat am Samstagabend mit 95:87 beim VfL Treuchtlingen gewonnen und damit den fünften Sieg in den vergangenen sechs Spielen gefeiert. Die Gastgeber dagegen konnten von den letzten sieben Partien nur eine einzige gewinnen.„Die waren gut, wir waren schlecht“, fasste VfL-Trainer Stephan Harlander die Begegnung der 1. Bas­ketball-Regionalliga Südost kurz und knackig zusammen. „So kopf- und konzentrationslos darf man sich vor 600 treuen Fans nicht präsentieren. Wir sind einfach nicht mehr voll da – das hat sowohl mit den Kräften im Kopf als auch in der Physis zu tun. Nach dem verpassten Aufstieg ist der Akku leer“, befand er weiter.

Im Gegensatz dazu verwies der  Treuchtlinger Coach auf einen „stabilen Gegner“, der sich nach Verletzungsproblemen in der Vorrunde und einem Trainerwechsel in der Weih­nachtspause wieder gefangen hat und nun in der Senefelder-Turnhalle seine Klasse zeigte. Gleich sechs Akteure der „Kangaroos“ punkteten zweistellig. „Wir haben vor allem deshalb gewonnen, weil wir den Rebound kontrolliert haben“, sagte der neue BG-Coach Stefan Goschenhofer.Er und sein Team hatten einen klaren Plan: „Wir wollten Treuchtlingen den Fastbreak nehmen und mit einer Blockverteidigung vor allem gegen VfL-Topscorer Tim Eisenberger agieren.“ Beides habe im ersten Abschnitt noch nicht funktioniert. „Im zweiten…

Weiterlesen: Kangaroos" aus Schwaben machten in Treuchtlingen die größeren Sprünge; WT vom 27.03.17

Oberfranken erneut kein gutes Pflaster, WT vom 20.03.17

VfL-Baskets verloren in Breitengüßbach

TREUCHTLINGEN - Aktuell scheint Oberfranken kein gutes Pflaster für die VfL-Baskets. Nachdem die Treuchtlinger vor vier Wochen beim Tabellenführer und Meister BBC Coburg verlor, setzte es nun am Samstag die nächste Pleite. Beim TSV Breitengüßbach musste sich die Truppe von Trainer Stephan Harlander in der 1. Regionalliga Südost am Ende mit 89:80 geschlagen geben.

Ungewohnt früh (Spielbeginn war bereits um 17.00 Uhr), dafür jedoch mit Claudio Huhn im Kader, starteten die Treuchtlinger dieses Mal mit Tim Eisenberger, Simon Geiselsöder, Florian Beierlein, Stefan Schmoll und Jonathan Schwarz in die Partie. Aber die Gastgeber erzielten die ersten zwei Punkte der Partie. Stefan Schmoll fand eine Antwort aus der Mitteldistanz, doch spätestens als Alexander Engel per Korbleger auf 11:4 erhöhte, war eine erste Lücke gerissen. Allerdings kämpften sich die Treuchtlinger schnell wieder heran. Tim Eisenberger traf per Dreier zum 18:18, und Kapitän Schmoll brachte sein Team sogar in Führung.

Doch zu Beginn des zweiten Viertels folgte die schwächste Phase der Treuchtlinger. Mit zwei „Dreiern“ von Sven Lorber und Dirk Dippold schlossen sie einen 10:0-Lauf ab. Diesen Vorsprung hielten die „Güßbacher“ bis zur Pause, auch weil Topscorer Jörg Dippold immer wieder zu leichten Abschlüssen kam und sich die VfL-Baskets offensiv zwar freie Würfe erspielten, diese jedoch zu häufig nicht im Korb unterbrachten. „Wir haben es nicht geschafft, Jörg Dippold und Erik L…

Weiterlesen: Oberfranken erneut kein gutes Pflaster, WT vom 20.03.17

VfL machte es gegen Zwickau dreistellig; WT vom 13.03.17

Endlich wieder ein Sieg: Treuchtlinger setzten sich mit 101:88 durch

TREUCHTLINGEN - Der VfL Treuchtlingen hat seine Negativserie in der Basketball-Regionalliga Südost beendet und ist zurück in der Erfolgsspur: Am Samstagabend bezwang die Truppe von Trainer Stephan Harlander die GGZ Baskets Zwickau mit 101:88 Punkten. „Das war ein echter Teamsieg“, konstatierte der VfL-Coach nach dem Abpfiff der Partie, die wieder über 500 Fans verfolgten.

„Und es war ein Sieg für die Fans, denen waren wir einen Sieg schuldig“, sagte Harlander mit blickt auf die Unterstützung von den Zuschauerrängen, die auch nach den Niederlagen der jüngsten Zeit ungebrochen anhält. So war die Senefelder-Sporthalle wieder sehr gut gefüllt, und als Tobias Heinz kurz vor Ende der schon entschiedenen Partie per Freiwurf den 100. Punkt für die Treuchtlinger erzielte, gab es noch mal lautstarken Sonderapplaus. „Die Fans haben uns die ganze Saison hindurch hervorragend unterstützt“, lobte Harlander.

Auch in den eineinhalb Stunden gegen die Gäste aus Zwickau feuerten die Zuschauer ihr Team immer wieder an – auch wenn es mal nicht ganz so gut lief. Zwar hatte sich der VfL bis Mitte des ersten Viertels einen Vorsprung von 18:8 Punkten erarbeitet, doch in der Defense waren die Treuchtlinger am Samstagabend im-mer wieder zu weit von den Gegenspielern weg und konnten diese zu selten unter Druck setzen.

Immer wieder trafen die Zwickauer auch mit „Dreiern“ und verkürzten so nach zehn Minuten Spielzeit auf 30:23. Stephan H…

Weiterlesen: VfL machte es gegen Zwickau dreistellig; WT vom 13.03.17

XXL beim VfL: Treuchtlingen unterlag Vilsbiburg nach Verlängerung, WT vom 21.02.17

Das 78:80 vor 600 Zuschauern bedeutete zugleich das aus der letzten Titelträume

TREUCHTLINGEN - Die VfL-Baskets haben ihr XL-Wochenende in der 1. Regionalliga Südost auf XXL ausgedehnt. Nach der knappen Niederlage im freitäglichen Topspiel beim BBC Coburg, gingen die Treuchtlinger am Sonntagabend zu Hause gegen die Baskets Vilsbiburg beim Stand von 72:72 nämlich noch in die Verlängerung, wo sie letztlich erneut den Kürzeren zogen und nach einem Wechselbad der Gefühle hauchdünn und auch etwas unglücklich mit 78:80 verloren.

Weil der BBC Coburg gleichzeitig deutlich gegen Zwickau gewann (113:83), ist die Meisterschaft im Prinzip entschieden. Sechs Spiele stehen noch aus und bei sechs Punkten Vorsprung wird sich Coburg (36) den Titel und Aufstieg nicht mehr nehmen lassen. Für Treuchtlingen (30) geht es nun darum, Rang zwei zu verteidigen und die Vizemeisterschaft gegenüber Bad Aibling (28), Vilsbiburg und Breitengüßbach (je 26) zu sichern. Sollte das gelingen, wäre es der größte Erfolg in der bisherigen VfL-Geschichte und gewiss ein schöner Trost, nachdem der Traum vom Aufstieg in die 2. Bundesliga ProB – zumindest für diese Saison – geplatzt ist.

Goldener Januar, grauer Februar

Besonders bitter ist die Tatsache, dass die Korbjäger aus dem Altmühltal nach einem goldenen Januar (vier Siege und Sprung auf Platz eins) nun in einem grauen Februar mit drei ganz knappen Pleiten in vier Partien ihre Chancen auf den Titel verspielt haben: 81:82 gegen Rosenheim, 89:93 gegen Coburg, und n…

Weiterlesen: XXL beim VfL: Treuchtlingen unterlag Vilsbiburg nach Verlängerung, WT vom 21.02.17

Rekordkulisse: Knappe VfL-Niederlage im Regionalliga-Topspiel, WT vom 20.02.17

 

Treuchtlinger mussten sich bei Coburg erst kurz vor Schluss geschlagen geben und verloren zwei Tage später auch gegen Vilsbiburg nach Verlängerung

TREUCHTLINGEN/COBURG - Das Schlagerspiel der 1. Basketball-Regionalliga Südost hat nicht nur die erwartete Rekordkulisse von 1570 Zuschauern in der HUK-Coburg-Arena beschert, sondern auch ein sehenswertes und bis zum Schluss spannendes Match. Die VfL-Baskets kämpften sich selbst nach 16 Punkten Rückstand im letzten Viertel wieder zurück und hätten fast noch die Wende geschafft. Letztlich aber behielt der Favorit und Gastgeber BBC Coburg mit 93:89 knapp die Oberhand.

Das Resultat bedeutete zugleich eine Vorentscheidung im Titelrennen, denn die Oberfranken bauten ihren Vorsprung auf die Mittelfranken aus und hatten mit der Schlusssirene zwei Siege mehr am Konto. Am Sonntag wurden es dann sogar drei Siege mehr: Coburg gewann erwartungsgemäß klar gegen Zwickau, Treuchtlingen musste sich ebenfalls zu Hause unglücklich gegen Vilsbiburg geschlagen geben – 78:80 nach Verlängerung in einem erneut dramatischen Match. Der BBC hält nun als ambitionierter Aufsteiger alle Trümpfe für die Meisterschaft und den Durchmarsch in die 2. Bundesliga ProB in der Hand. Der VfL hat zwar den direkten Vergleich gegen Coburg knapp auf seiner Seite (ein Punkt), doch für ihn geht es jetzt vor allem darum, Rang zwei und damit die Vizemeisterschaft zu verteidigen.

„Furchtbare Abwehrfehler“

Das Ergebnis gegen Coburg von Anfang Januar (70:65) zeigt auch, wor…

Weiterlesen: Rekordkulisse: Knappe VfL-Niederlage im Regionalliga-Topspiel, WT vom 20.02.17

Neues Sportangebot ab Januar 2018

Ab Januar bieten wir unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Angebot für gemeinsame Wanderungen bzw. Radfahren.
Das Angebot soll nach und nach in ein Gesundheits-Sportangebot münden. Dabei kann dann das Angebot aller Sparten in regelmäßigen wechselnden Zeitabschnitten besucht werden.
Der Vorteil für unsere Mitglieder liegt darin, dass sie keine Beiträge für mehrere Sparten entrichten müssen.

Es reicht die Mitgliedschaft in einer Sparte, um wechselnde sportliche Aktivitäten auszuüben.

Interessierte erhalten weitere Informationen direkt bei:
Werner Kleemann, Buchenländerstraße
Tel. 09142/7110 oder 0172/6158927

Nächste Spiele

 

Nächste Heimspiele
 
 
 
 

Baskets on Facebook

Join the Baskets on Facebook

Sponsoren

altmuehlvital

doerner

engelerreisen

entenstubn

fahrschulereuter

getfit

naepflein

skipo

stadtapotheke

stadtcafe

stadtwerke

wallmuellerstuben

wugfit