BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

VfL mit sechs Mann ins Pokal-Viertelfinale; WT vom 24.01.17

Treuchtlinger gewannen im unterfränkischen Karlstadt und erwarten nun in der 1. Regio Bad Aibling

TREUCHTLINGEN - Trotz einer Pause in der 1. Regionalliga Südost – das Topspiel beim punktgleichen Tabellenzweiten BBC Coburg wurde auf den 17. Februar verlegt – waren die VfL-Baskets am jüngsten Spieltag unter den Gewinnern, und das gleich in doppelter Hinsicht.

Zum einen gewannen die Treuchtlinger ihr Pokalspiel in Karlstadt knapp mit 89:84 und sind jetzt nur noch eine Stufe vor dem bayerischen „Final-Four-Turnier“ entfernt. Zum anderen verlor in der 1. Regio der
Tabellendritte TuS Bad Aibling das Heimspiel und Derby gegen den SB/
DJK Rosenheim mit 76:82 und hat dadurch an Boden gegenüber dem Führungsduo verloren. Der VfL und Coburg bleiben mit je 13 Siegen bei je zwei Niederlagen vorn, Bad Aibling hat nun bei zwölf Siegen bereits vier Niederlagen am Konto.

Ob aus dem Dreikampf der vergangenen Wochen künftig ein Zweikampf um die Spitze wird, könnte sich schon am kommenden Samstag, 28. Januar, weisen. Um 19.00 Uhr empfangen die Treuchtlinger nämlich Verfolger Bad Aibling zum nächsten Schlüsselspiel in der 1. Regio.

Der Bayernpokal steht bei den VfL-Baskets sicher nicht oben auf der Agenda, dennoch wollten sie im Achtelfinale beim TSV Karlstadt weiterkommen. Der Sieger des Bezirkspokals in Unterfranken spielt zwar aktuell „nur“ in der Bezirksoberliga, war jedoch ein unangenehmer Gegner für die stark ersatzgeschwächten Gäste aus dem Altmühltal, die nur fünf Regionalliga-Akteure dabei…

Weiterlesen: VfL mit sechs Mann ins Pokal-Viertelfinale; WT vom 24.01.17

Der siebte VfL-Streich vor heimischer Kulisse, WT vom 16.01.17

Treuchtlinger gewannen in der Schlussphase noch deutlich mit 81:64 gegen Oberhaching

TREUCHTLINGEN - Die VfL-Bas­kets haben ihre Tabellenführung in der 1. Regionalliga Südost verteidigt. Mit dem lange umkämpften, am Ende aber noch klaren 81:64-Erfolg gegen den TSV Oberhaching-Deisenhofen bleiben die Treuchtlinger diese Saison zu Hause weiter ungeschlagen. Für die Truppe von Trainer Stephan Harlander war es bereits der siebte Streich in der Turnhalle der Senefelder Schule.

Aus dem Führungstrio ist am 15. Spieltag (vorerst) ein Duo geworden, denn der BBC Coburg gewann das Topmatch beim TuS Bad Aibling mit 76:69 und bleibt dadurch punktgleich mit dem VfL (je 26). Knapp dahinter folgen nun die Aiblinger (24), die in der Rückrunde ohne ihren Topscorer David Bergfeld auskommen müssen, der beruflich in die USA gegangen ist.

Am kommenden Wochenende würde eigentlich gleich das nächste Spitzenspiel zwischen Coburg und Treuchtlingen am Plan stehen, doch die Partie wurde schon zu Saisonbeginn aufgrund der Hallenbelegung in der HUK-Coburg-Arena verlegt. Neuer Termin: Freitag, 17. Februar. So geht es für die Mannen um Kapitän Stefan Schmoll in der 1. Regio mit zwei Heimspielen gegen Bad Aibling (28. Januar) und Rosenheim (4. Februar) weiter. Vorher gibt es am Samstag, 21. Januar, ein Intermezzo im Bayernpokal beim unterfränkischen Bezirksoberligisten TSV Karlstadt.

„Ein zähes Spiel“

Doch zurück zur Partie gegen die „Tropics“ aus Oberhaching und Deisenhofen: Trotz des deutlichen Resulta…

Weiterlesen: Der siebte VfL-Streich vor heimischer Kulisse, WT vom 16.01.17

Treuchtlinger nahmen Hürde in Bayreuth, WT vom 09.01.17

VfL-Baskets verteidigten Tabellenführung mit Sieg beim Schlusslicht

TREUCHTLINGEN - Nachdem sich die VfL-Baskets Treuchtlingen am Donnerstagabend die Tabellenführung geschnappt hatten, mussten sie diese nur zwei Tage später beim Schlusslicht BBC Bayreuth II verteidigen, was im Endeffekt mit einem knappen 74:71-Sieg gelang.

Die Bundesliga-Reserve zeigte, dass ihre aktuelle Platzierung in der 1. Regionalliga Südost kein Gradmesser ist. Hauptgrund: Mit Montigo Marzell Alford haben die Oberfranken in der Weihnachtspause einen starken US-Guard verpflichtet, der mit 26 Punkten auch gleich zum Topscorer avancierte. „Es ist nicht leicht, nach dem Spitzenspiel gegen eine verstärkte Bayreuther Mannschaft zu spielen, zumal diese kein typischer Tabellenletzter ist”, beschrieb VfL-Trainer Stephan Harlander die Gastgeber.

Trotzdem gelang es den Treuchtlingern sich bereits im ersten Viertel leicht abzusetzen. Florian Beierlein steuerte gleich im ersten Viertel acht seiner 24 Punkte bei und sorgte damit für eine 20:12-Führung nach den ersten zehn Minuten. Doch Bayreuth kam zurück und Alford verkürzte mit einem Dreier mit Ablauf der ersten Halbzeit auf 32:34.

Den VfL-Baskets merkte man die Belastung von Donnerstag noch deutlich an, doch Stephan Harlander schien in der Pause die richtigen Worte zur Motivation gefunden zu haben. Sein Team kämpfte und hatte dann im richtigen Moment immer eine Antwort parat. So beispielsweise Tim Eisenberger, der den ersten Rückstand der Partie direkt mit einem D…

Weiterlesen: Treuchtlinger nahmen Hürde in Bayreuth, WT vom 09.01.17

VfL-Baskets feiern Sieg im Topspiel gegen Coburg, WT vom 06.01.17

Halbzeitmeister! Treuchtlinger setzten sich mit 70:65 durch

TREUCHTLINGEN - Die VfL-Baskets haben es geschafft: Mit einem 70:65 im absoluten Topspiel gegen den bisherigen Spitzenreiter BBC Coburg haben sie Platz eins in der 1. Regionalliga Südost erobert.

Auschlaggebend dafür sind die Erfolge in den direkten Vergleiche gegen die punktgleichen Teams von Coburg und Bad Aibling. Weil das Nachholmatch am Donnerstagabend vor rund 850 begeisterten Zuschauern in der Turnhalle der Senefelder Schule zugleich den Schlusspunkt der Vorrunde der Saison 2016/17 markierte, sind die Treuchtlinger nun auch Halbzeitmeister und haben damit einen weiteren Höhepunkt in ihrer Erfolgsgeschichte erreicht – dementsprechend ausgelassen feierten Spieler, Fans und Trainer Stephan Harlander den Sieg.

Für den Coach, der am Dreikönigstag 48 Jahre alt wird, war es zugleich ein perfektes und um ein paar Stunden vorgezogenes Geburtstagsgeschenk. Harlander fand es schlichtweg "unfassbar", dass den VfL-Baskets der nächste große Coup gelungen ist – vor allem mit Blick auf die seit Wochen schwierige Trainingssituation aufgrund vieler verletzter oder fehlender Spieler.

Dennoch zeigte seine Truppe, die unter anderem aus beruflichen Gründen auf Claudio Huhn verzichten musste, eine starke und geschlossene Leistung. "Es war ein absoluter Teamerfolg", befand Stephan Harlander und stellte zugleich die hervorragende Leistung des Gegners heraus. "Coburg ist verdient oben. Man hat gesehen, dass sich heute die zwei bes…

Weiterlesen: VfL-Baskets feiern Sieg im Topspiel gegen Coburg, WT vom 06.01.17

Die VfL-Baskets besiegten Jena – und ihren "Ost-Komplex", WT vom 19.12.16

 

Treuchtlinger gewannen letztes Match des Jahres mit 96:81 – Topspiel am 5. Januar gegen Coburg

TREUCHTLINGEN - Die VfL-Baskets haben ihren „Ost-Komplex“ abgelegt und im letzten Spiel des Jahres mit einem 96:81-Erfolg bei der Bundesliga-Reserve von Science City Jena einen glänzenden Abschluss eines überaus erfolgreichen Jahres hingelegt. Topscorer und Mann des Spiels war bei den Treuchtlingern Florian Beierlein mit einer sensationellen Wurfquote und insgesamt 29 Punkten.

Für die Truppe von Trainer Stephan Harlander bedeutete der Erfolg in Thüringen nicht nur das Ende ihrer Negativserie in Ostdeutschland, sondern auch den zehnten Saisonsieg, mit dem die Altmühltaler zumindest für 24 Stunden den zweiten Tabellenrang der 1. Basketball-Regionalliga Südost eroberten. Die beiden Topteams von Coburg und Bad Aibling spielten erst am Sonntag und gewannen ihre Partien erwartungsgemäß. Zum Auftakt nach der kurzen Weihnachtspause wird es in der Turnhalle der Senefelder Schule am Donnerstag, 5. Jaunar, um 20.00 Uhr nun gleich ein echtes Topspiel zwischen dem VfL (Dritter mit 20 Punkten) und Coburg (Erster mit 22 Punkten) geben.

In Jena war es für die Korbjäger aus dem Altmühltal ein harter Kampf. „Es war eine intensive Partie, Jena hat niemals aufgegeben”, fasste Stephan Harlander zusammen. Er war am Tag vor dem Spiel Vater von Zwillingen geworden und wurde nun von seinen Spielern gleich nochmal vorweihnachtlich beschenkt. Die Gastgeber eröffneten die Partie direkt mal mit einem Dre…

Weiterlesen: Die VfL-Baskets besiegten Jena – und ihren "Ost-Komplex", WT vom 19.12.16

Neues Sportangebot ab Januar 2018

Ab Januar bieten wir unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Angebot für gemeinsame Wanderungen bzw. Radfahren.
Das Angebot soll nach und nach in ein Gesundheits-Sportangebot münden. Dabei kann dann das Angebot aller Sparten in regelmäßigen wechselnden Zeitabschnitten besucht werden.
Der Vorteil für unsere Mitglieder liegt darin, dass sie keine Beiträge für mehrere Sparten entrichten müssen.

Es reicht die Mitgliedschaft in einer Sparte, um wechselnde sportliche Aktivitäten auszuüben.

Interessierte erhalten weitere Informationen direkt bei:
Werner Kleemann, Buchenländerstraße
Tel. 09142/7110 oder 0172/6158927

Nächste Spiele

 

Nächste Heimspiele
 
 
 Am Mittwoch, 03.10.2018 um 19.00 Uhr
 
 
 
 VfL Herren I  -  TSV Oberhaching
 
                                                                                                               
 
 
 
 
 

Baskets on Facebook

Join the Baskets on Facebook

Sponsoren

altmuehlvital

doerner

engelerreisen

entenstubn

fahrschulereuter

getfit

naepflein

skipo

stadtapotheke

stadtcafe

stadtwerke

wallmuellerstuben

wugfit