BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

Dem Arbeitssieg in Jena folgt das Topspiel gegen Vilsbiburg

Treuchtlinger 87:74 Erfolg in einem umkämpften Match beim Schlusslicht in Thüringen

TREUCHTLINGEN - In der 1. Regionalliga Südost haben die VfL Bas­kets Treuchtlingen am Samstag den sechsten Sieg im siebten Spiel geholt. In einem körperbetonten Spiel mit insgesamt 45 Fouls setzten sich die Altmühlfranken am Ende verdient mit 87:74 bei der Bundesliga-Reserve von Science City Jena durch.

Es war die letzte Aktion des Spiels, doch sie war bezeichnend und sorgte auch für den Endstand. Tim Eisenberger sicherte sich den Rebound und Claudio Huhn schaltete gedankenschnell, zog davon, bekam den Ball und setzte zum Korbleger an. Kristofer Krause jedoch wollte dies verhindern, verfolgte Huhn und foulte diesen 2,9 Sekunden vor Schluss erfolglos. Korbleger drin plus unsportliches Foul. Huhn verwandelte den Freiwurf  zur letztlich höchsten Führung der Partie und das Spiel war vorbei.

„Wir haben uns besonders im dritten Viertel von der aggressiven Spielweise der jungen Gastgeber anstecken lassen. Trotzdem haben wir die Punkte mit nach Hause genommen“, bilanzierte VfL-Trainer Stephan Harlander nach einer hitzigen Partie im Guts-Muths-Gymnasium. Ihre viel gescholtene und unter der Woche verbesserte Defense hielt die Gastgeber zwar bei 74 Punkten – ein Fortschritt zur Vorwoche – doch eine weitere Verbesserung wird nötig sein, um am kommenden Samstag im Spitzenspiel gegen Vilsbiburg (19 Uhr, Senefelder Turnhalle) einen Sieg zu landen.

In Thüringen reichte deshalb auch eine durchsc…

Weiterlesen: Dem Arbeitssieg in Jena folgt das Topspiel gegen Vilsbiburg

VfL Baskets legen weiteren Sieg nach, WT v. 30.10.17

Gegen Rosenheim fuhr die Harlander-Truppe einen Sieg ein

-
TREUCHTLINGEN/ROSENHEIM - Die VfL Baskets bleiben weiter im Führungsquartett der Basketball-Regionalliga Südost. Sie siegten im Auswärtsspiel bei der SB DJK Rosenheim mit 101:90. Das Team von Trainer Stephan Harlander hat damit weiterhin die beste Offensive der Regionalliga, allerdings auch die viertschlechteste Verteidigung der Spielklasse.

Ein Punkt, an dem man dringend arbeiten muss, wenn man weiter ganz oben mitmischen will, wie Harlander überzeugt ist. „Heute ist es nochmal gut gegangen“, erklärte Kapitän Stefan Schmoll nach der Partie. Die VfL Baskets gewannen die Partie beim SB DJK Rosenheim trotz 90 Gegenpunkten. Mit fünf Siegen bei erst einer Niederlage stehen sie punktgleich mit der Konkurrenz auf dem ersten Verfolgerplatz.


Nur die Baskets aus Vilsbiburg haben bislang alle sechs Saisonsspiele gewonnen – wenn auch diesmal denkbar knapp, mit nur zwei Punkten Vorsprung gegen die Münchner Hellenen.
Man konnte VfL-Kapitän Schmoll mit seiner Analyse durchaus Recht geben, wobei bei den Rosenheimern besonders zwei Spieler herausstachen. Eine Parallele zur Vorwoche, als Omari Knox und Jermaine Lippert den Treuchtlingern zusammen 61 Punkte einschenkten. Dieses Mal waren es 42 von Evans Ganapamo und 25 von Jguwon Hogges.
Die beiden US-Boys erzielten 67 der 90 Rosenheimer Punkte und verwandelten dabei auch schwierigste Würfe. Zu Beginn der Partie setzten sich die Gastgeber schnell ab, doch nach 7:0-Rückstand fand auch die…

Weiterlesen: VfL Baskets legen weiteren Sieg nach, WT v. 30.10.17

Treuchtlinger Korbjäger bremsten die Griechen aus, WT vom 23.10.17

VfL-Baskets feierten gegen den starken Aufsteiger Hellenen München einen 108:94-Erfolg

TREUCHTLINGEN - Da haben die VfL-Baskets ein dickes Ausrufezeichen gesetzt: Vor allem mit einer überragenden zweiten Halbzeit zeigten die Treuchtlinger dem ambitionierten Aufsteiger OSB Hellenen München die Grenzen auf und feierten am Ende eines Offensiv-Spektakels einen hochverdienten 108:94-Sieg.

Die Truppe von Trainer Stephan Harlander behielt damit ihre weiße Heimweste – in der Turnhalle der Senefelder-Schule war es der dritte Sieg im dritten Match. Außerdem kehrten sie nach der Niederlage im Topspiel in Breitengüßbach recht eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurück. An der Spitze stehen nun die Baskets Vilsbiburg, die das samstägliche Gipfeltreffen gegen Breitengüßbach gewannen und als einzige Mannschaft volle fünf Siege haben. Je viermal gewonnen und einmal verloren hat das Verfolgertrio mit Breitengüßbach, Gotha II und eben dem VfL Treuchtlingen.

Vor gut 500 Zuschauern in der „Sene“ bot speziell die erste Hälfte ein munteres Hin und Her mit elf Führungswechseln und acht Unentschieden. 28:28 stand es nach zehn Minuten, 49:47 führten die „Griechen“ um ihren Trainer Christos Diktapanidis nach 20 Minuten und gingen mit diesem knappen Vorsprung in die Kabinen. „Man hat in der ersten Hälfte gesehen, dass wir nach dem Spiel in Güßbach etwas verunsichert waren. Es war eine schwierige erste Hälfte, in der wir keinen richtigen Zugriff bekommen und uns dem Tempo des Gegners angepasst haben“, fa…

Weiterlesen: Treuchtlinger Korbjäger bremsten die Griechen aus, WT vom 23.10.17

VfL Baskets Treuchtlingen verlieren gegen Favoriten, WT vom 16.10.17

Breitengüßbach zu stark für das Harlander-Team

BREITENGÜSSBACH/TREUCHTLINGEN - „Wir waren schlecht und Breitengüßbach richtig gut“, so beschrieb Trainer Stephan Harlander die Partie beim Tabellenführer der 1. Regionalliga. Die VfL-Baskets Treuchtlingen mussten sich dem TSV Tröster Breitengüßbach mit 90:79 geschlagen geben.

Das wichtige Spiel um die Führungsposition in der Regionalliga ging den Treuchtlingern in Halbzeit eins verloren. Zwar startete man zunächst ausgeglichen in die Anfangsphase, dann aber unterliefen den Treuchtlingern sechs Minuten ohne einen einzigen eigenen Punkt, während die Gäste in dieser Phase 18 Punkte sammelten.  Bis auf 34:17 setzte sich die Truppe um Center Erik Land ab. Den 2,09 Meter großen Topscorer der Gelbhemden be­kam die VfL-Truppe nie in den Griff.

Gemeinsam mit Lucas Wagner und Alexander Heide sorgte er unter dem Korb immer wieder für Betrieb. Auch wenn sich die Baskets danach wieder berappelten, ging es mit einer deutlichen Hypothek in die zweite Halbzeit. Der ehemalige Nördlinger Fabian Brütting traf kurz vor der Halbzeit zum 45:28. „Unsere Moral stimmt, aber das haben wir nicht gekonnt, und das wird darüber entscheiden, wo wir am Ende der Saison stehen“, erklärte Coach Stephan Harlander.

Hoffnung im Schlussviertel

Dass die Moral seiner Truppe in Ordnung war, zeigte sich im dritten Viertel. Die Offensive der Treuchtlinger kam ins Rollen und Simon Gei­selsöder verwandelte auf einmal seine Dreipunktewürfe. Mit 24 Punkten…

Weiterlesen: VfL Baskets Treuchtlingen verlieren gegen Favoriten, WT vom 16.10.17

Derbysieg des VfL in einem "unglaublichen Spiel", WTv vom 09.10.17

 

Treuchtlinger 100:89 gegen Ansbach vor 800 Zuschauern in der "Sene" – Schmoll und Beierlein auf Punktejagd

TREUCHTLINGEN - Super Derbystimmung mit rund 800 Zuschauern in der „Sene“, ein richtig starkes Spiel von beiden Mannschaften und am Ende ein verdienter VfL-Sieg. Das ist die Quintessenz des Basketball-Nachbarduells der 1. Regionalliga Südost zwischen Treuchtlingen und Ansbach.

Dem Topscorer des Abends, VfL-Kapitän Stefan Schmoll (insgesamt 28 Zähler), war es vorbehalten, mit einem Freiwurf kurz vor Schluss den 100:89-Endstand für seine Mannschaft und damit die runde, dreistellige Punktezahl perfekt zu machen. Treuchtlingens Trainer Stephan Harlander zeigte sich zufrieden und geriet sogar ordentlich ins Schwärmen: „Das war von beiden Seiten ein unglaubliches Spiel. Es ist ein Wahnsinn für uns! Es erfüllt mich mit VfL-Freude, dass wir gegen eine Mannschaft gewinnen können, die mit derartigen Spielern gespickt ist wie Ansbach“.

Damit spielte er auf Gäste-Akteure wie Neuzugang und Ex-Bundesligaspieler Simon Walter (14 Punkte) genauso an wie auf Topscorer Nick Freer (17), Altmeister Goran Petrovic (15) oder den starken Paul Nzeocha (15). Allerdings hatten die VfL-Baskets gleich fünf Spieler in ihren Reihen, die an diesem Abend zweistellig punkteten: Neben Schmoll (28) waren dies Tim Eisenberger (20), Simon Geisels-öder (19), Florian Beierlein (19) und Claudio Huhn (10). Besonders die aus Ansbach stammenden Geiselsöder und Eisenberger genossen den Erfolg.

Den Grundste…

Weiterlesen: Derbysieg des VfL in einem "unglaublichen Spiel", WTv vom 09.10.17

Neues Sportangebot ab Januar 2018

Ab Januar bieten wir unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Angebot für gemeinsame Wanderungen bzw. Radfahren.
Das Angebot soll nach und nach in ein Gesundheits-Sportangebot münden. Dabei kann dann das Angebot aller Sparten in regelmäßigen wechselnden Zeitabschnitten besucht werden.
Der Vorteil für unsere Mitglieder liegt darin, dass sie keine Beiträge für mehrere Sparten entrichten müssen.

Es reicht die Mitgliedschaft in einer Sparte, um wechselnde sportliche Aktivitäten auszuüben.

Interessierte erhalten weitere Informationen direkt bei:
Werner Kleemann, Buchenländerstraße
Tel. 09142/7110 oder 0172/6158927

Nächste Spiele

 

Nächste Heimspiele
 
 
 
 

Baskets on Facebook

Join the Baskets on Facebook

Sponsoren

altmuehlvital

doerner

engelerreisen

entenstubn

fahrschulereuter

getfit

naepflein

skipo

stadtapotheke

stadtcafe

stadtwerke

wallmuellerstuben

wugfit