BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

Hart erkämpfter Heimsieg gegen die Hellenen, WT vom 05.11.18

VfL-Baskets setzten sich in einem spannenden Spiel mit 92:86 gegen die Gäste aus München durch

„Das hat uns von einer gewissen Last befreit.“ Treuchtlingens VfL-Coach Stephan Harlander war nach dem 92:86-Sieg über die OSB Hellenen München sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams. Vor allem im zweiten Viertel spielten die Baskets die Gäste förmlich an die Hallenwand, dennoch wurde es zum Ende hin eine enge Partie, denn Münchens Top-Scorer Omari Knox brachte mit einer 37-Punkte-Show sein Team zwischenzeitlich auf 71:70 heran.

Engagiert dagegengehalten: Die Treuchtlinger VfL-Baskets bezwangen die starke Mannschaft der Hellenen München mit 92:86 Punkten und zeigten dabei wieder ihre typischen Stärken. Neben den Stammkräften wie Kapitän Stefan Schmoll zeigten auch die jungen Baskets eine sehr gute Leistung

Dann aber zeigten die VfL-Korbjäger ihre tolle Mentalität, hielten auch in den Zweikämpfen und bei den Rebounds voll dagegen und sicherten sich am Ende den wichtigen und dritten Sieg in der Regionalliga Südost. Die Baskets haben nun sechs Punkte aus sechs Partien (drei Siege und drei Niederlagen).

Zu Beginn hatte das allerdings nicht nach einem positiven Ausgang ausgesehen. Die Hellenen trafen in der Anfangsphase einfach immer, neun von neun Würfen landeten im Korb, die Treuchtlinger konnten mit dieser Quo­te nicht mithalten, und so stand es nach den ersten zehn Minuten 30:22 für die Gäste. Harlanders Ansprachen in der Auszeit und in der Viertelpause zeigten Wirkung,…

Weiterlesen: Hart erkämpfter Heimsieg gegen die Hellenen, WT vom 05.11.18

Dritte Niederlage im vierten Oktober-Spiel, WT vvom 29.10.18

VfL Treuchtlingen unteralg in Herzogenaurach mit 74:83

TREUCHTLINGEN - Es ist eher ein dunkelgrauer denn ein goldener Oktober für die VfL-Baskets aus Treuchtlingen: Mit der 74:83-Niederlage bei den Longhorns Herzogenaurach verloren die Jungs von Trainer Stephan Harlander in diesem Monat das dritte von vier Spielen in der Regionalliga Südost und stehen derzeit mit vier Punkten aus fünf Spielen nur auf Rang elf. „Herzogenaurach war stark und hat verdient gewonnen“, konstatierte der VfL-Coach.

Von Beginn an machten die Gastgeber klar, wer Herr in der Herzogen­auracher Gymnasiums-Turnhalle sein sollte. Und sie zeigten vom Anpfiff an die große Schwäche der VfL-Bas­kets an diesem Samstag auf: den Rebound. Die ersten neun Punkte erzielten die Aurachstädter erst im zweiten Versuch nach dem Gewinn des Rebounds. Im weiteren Verlauf der Partie gelang das insgesamt 16-mal. Besonders den Herzo-Centerspieler Patrick Horstmann, der mit 23 Punkten Topscorer der Partie war, bekamen die Treuchtlinger nie in den Griff. Immer wieder punktete Horstmann per Hakenwurf, aus der Mitteldistanz oder nach Rebounds am offensiven Brett.

Trotzdem gelang es den Treuchtlingern nach einem 23:17-Rückstand zum Ende des ersten Viertels im zweiten Abschnitt sogar in Führung zu gehen. Sieben Punkte von Center Jonathan Schwarz zu Beginn des zweiten Abschnitts verkürzten den Rückstand auf 27:26, und Robin Seeberger, der neben einem spektakulären Block unter dem Korb gut arbeitete und insgesamt zwölf Pu…

Weiterlesen: Dritte Niederlage im vierten Oktober-Spiel, WT vvom 29.10.18

Die VfL-Zweite unterlag dem Bayernliga-Topfavoriten, WT vom 23.10.18

Treuchtlinger Youngster mussten sich dem TV Augsburg mit 57:70 geschlagen geben -

WEISSENBURG - Im Duell der beiden bis dato ungeschlagenen Topteams der Basketball-Bayernliga Mitte musste sich der VfL Treuchtlingen II vor rund 70 Zuschauern in der „Sene“ dem TV Augsburg geschlagen geben. Der Tabellenführer und Aufstiegsfavorit aus Schwaben gewann mit 70:57.

Im ersten Viertel konnten die Treuchtlinger durch gut herausgespielte Würfe, darunter fünf erfolgreiche „Dreier“, das Match auf Augenhöhe gestalten und führten mit 25:22. Beiden Teams gelang es in der Anfangsphase die gegnerische Verteidigung ein ums andere Mal auszuhebeln und zu leichten Punkten zu kommen. Im zweiten Abschnitt wendete sich das Blatt. Den erfahrenen Augsburgern gelang es zunehmend, die Fehler der Heimmannschaft auszunutzen. Den Treuchtlingern fehlte ein wenig das Wurfglück, sodass es nach einem hart umkämpften zweiten Viertel beim Stand von 37:43 in die Pause ging.

Kampf nicht belohnt

Im dritten Durchgang lief es ähnlich weiter. Die Gäste bestraften die Fehler in der Treuchtlinger Verteidigung eiskalt und konnten sich allmählich eine Zehn-Punkte-Führung erarbeiten, die sie behaupteten und noch ein wenig ausbauten. Die VfL-Zweite kämpfte bis zum Schluss und gab nie auf, was jedoch nicht belohnt wurde. Unterm Strich stand ein 57:70, das die erste Treuchtlinger Saisonniederlage bedeutete. Topscorer war erneut Luca Wörrlein mit 25 Punkten.

Das Fazit von VfL-Trainer Marius Lang: „Es war kein schlechtes Spi…

Weiterlesen: Die VfL-Zweite unterlag dem Bayernliga-Topfavoriten, WT vom 23.10.18

VfL-Baskets landeten in Goldbach den erhofften Sieg, WT vom 22.10.18

Treuchtlinger gewannen beim Aufsteiger mit 79:72 – Claudio Huhn war der Topscorer -

TREUCHTLINGEN - Es war noch nicht der Basketball, den man vom VfL Treuchtlingen aus den vergangenen Jahren in der Regionalliga Südost gewohnt war, aber nach zwei Niederlagen und zwei Wochen Spielpause gelang der Harlander-Truppe ein wichtiger 79:72-(45:35)-Erfolg beim Aufsteiger TV Goldbach. Topscorer der Baskets, bei denen fünf Spieler zweistellig punkteten, war Claudio Huhn mit 17 Zählern.

In den ersten Minuten der Partie boten beide Teams den etwa 250 Zuschauern, davon auch einige mitgereiste Treuchtlinger, basketballerische Magerkost. Simon Geiselsöders Dreier zum 8:2 nach knapp fünf Minuten war die erste sehenswerte Aktion in einem von Fehlwürfen, Fouls und Ballverlusten geprägten ersten Viertel. Doch die Gäste fanden zuerst ihren Rhythmus und erspielten sich eine 20:14-Führung bis zur Viertelpause.

Durch einige Fastbreaks bauten die Altmühlfranken ihre Führung bis auf 32:22 aus, doch Goldbachs Bester, Luan Pereira, antwortete mit acht Punkten, darunter ein Dreier mit Brett. Nun war es ein offener Schlagabtausch, in dem nun Stefan Schmoll mit zwei schön herausgespielten Dreiern sein Team wieder höher in Führung brachte. „Goldbach hat uns viel abverlangt und sich Respekt verdient“, fand auch VfL-Trainer Stephan Harlander. Bis auf 13 Punkte wuchs der Vorsprung der Treuchtlinger, ehe erneut Pereira mit der Sirene seinen zweiten Dreier mit Brett zum 45:35-Halbzeitstand verwandelte.

Unnöt…

Weiterlesen: VfL-Baskets landeten in Goldbach den erhofften Sieg, WT vom 22.10.18

Klare VfL-Niederlage in Breitengüßbach WT

Treuchtlinger mussten sich mit 66:87 geschlagen geben

TREUCHTLINGEN - Das war nix bei den VfL-Baskets Treuchtlingen: Am späten Sonntagnachmittag mussten sie sich beim TSV Breitengüßbach deutlich mit 87:66 geschlagen geben. Topscorer aufseiten der Altmühlfranken war am Ende Center Stefan Schmoll, der auf 15 Punkte kam. Bei den Gastgebern war es vor allem Ex-Bundesligaspieler Erik Land, der mit 20 Punkten und zehn Rebounds nicht zu stoppen war.

Von Beginn an fehlte bei den Gästen vor allem in der Defense die Intensität. Satte zwölf Punkte erlaubten die VfL-Jungs den Güßbachern bereits in den ersten zweieinhalb Minuten. Weil aber zu Beginn zumindest die Offensive noch halbwegs funktionierte, ging es nur mit einem Zwei-Punkte-Rück-stand ins zweite Viertel (20:18). Ein Freiwurf von Claudio Huhn brachte die Baskets sogar mit 25:24 in Führung, doch danach brachen zum ersten Mal alle Dämme. Freie Würfe wollten nicht fallen und unnötige Ballverluste machten es dem heimischen TSV einfach, sich bis zur Pause auf 45:34 abzusetzen.

In der Halbzeit nahmen sich die Mannen von Trainer Stephan Harlander einiges vor. Vor allem wollten sie besser verteidigen, doch Alexander Engel, Timo Dippold und Erik Land machten die Bemühungen mit schnellen acht Punkten zunichte. Zu keinem Zeitpunkt brachten die Treuchtlinger die richtige Intensität auf, um Zugriff zu bekommen, und so setzten sich die Oberfranken weiter ab. Auch als Tim Eisenberger und Stefan Schmoll mit zwei Durchsteckern inklusive „…

Weiterlesen: Klare VfL-Niederlage in Breitengüßbach WT

Neues Sportangebot ab Januar 2018

Ab Januar bieten wir unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Angebot für gemeinsame Wanderungen bzw. Radfahren.
Das Angebot soll nach und nach in ein Gesundheits-Sportangebot münden. Dabei kann dann das Angebot aller Sparten in regelmäßigen wechselnden Zeitabschnitten besucht werden.
Der Vorteil für unsere Mitglieder liegt darin, dass sie keine Beiträge für mehrere Sparten entrichten müssen.

Es reicht die Mitgliedschaft in einer Sparte, um wechselnde sportliche Aktivitäten auszuüben.

Interessierte erhalten weitere Informationen direkt bei:
Werner Kleemann, Buchenländerstraße
Tel. 09142/7110 oder 0172/6158927

Nächste Spiele

 

Nächste Heimspiele
 
 
Am  Samstag 23.02.19 um 19.00 Uhr
 
VfL H I  -  Longhorns Herzogenaurach
 
        
Vorspiele ab 11.00 Uhr, 13.30 Uhr und 16.00 Uhr

Baskets on Facebook

Join the Baskets on Facebook

Sponsoren

altmuehlvital

doerner

engelerreisen

entenstubn

fahrschulereuter

getfit

naepflein

skipo

stadtapotheke

stadtcafe

stadtwerke

wallmuellerstuben

wugfit