BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

Die VfL-Baskets spielten den Meistermacher, WT vom 23.04.18

Treuchtlinger besiegten Oberhaching mit 84:77 und machten Gotha II zum Titelträger der 1. Regio

-
TREUCHTLINGEN - Die VfL-Bas¬kets haben zum Saisonabschluss der 1. Regionalliga Südost noch einmal eine richtige starke Leistung hingelegt und mit ihrem 20. Saisonsieg die Meis-terschaftsträume des TSV Oberhaching zerstört. Die Treuchtlinger gewannen in einem begeisternden und mitreißenden Match mit 84:77 gegen den bisherigen Tabellenführer und machten damit zugleich die Rockets Gotha II zum Meister, der in die 2. Bundesliga Pro B aufsteigen darf.
Gotha gewann das Duell der Thüringer Bundesliga-Reserven in Jena mit 66:56 und eroberte damit am letzten Spieltag noch den ersten Platz mit nunmehr 46 Punkten, bei nur drei Nie¬derlagen der gesamten Saison. Hätte Oberhaching (44) gewonnen, wäre der Titel an die München-Vorstädter gegangen, denn sie hatten den direkten Vergleich mit Gotha auf ihrer Seite. Hinter dem Führungsduo belegt der VfL wie im Vorjahr Rang drei der Abschlusstabelle, hat diesmal aber mit 40 Punkten seine bisherige Bestmarke in acht Jahren in der 1. Regio gesetzt. „Das kann man gar nicht hoch genug bewerten“, unterstrich Treuchtlingens Erfolgscoach Stephan Harlander.
Wer beim „Finale furioso“ in der Turnhalle der Senefelder-Schule nicht dabei war, der hat echt etwas versäumt. Das Match war nämlich ein absolutes sportliches Highlight mit Spannung und Dramatik, mit Spielkunst, Kampfgeist und vielen Emotionen. Nicht weniger als 18-mal wechselte die Führung, zehnmal stand e…

Weiterlesen: Die VfL-Baskets spielten den Meistermacher, WT vom 23.04.18

Der Coach ist mit der Bayernliga-Zweiten "sehr, sehr zufrieden", WT vom 18.04.18


Junge Truppe der VfL Baskets nahm positive Entwicklung und belegte Platz sechs


TREUCHTLINGEN - Erfolgreicher Abschluss einer rundum zufriedenstellenden Saison: Die zweite Basketball-Herrenmannschaft des VfL Treuchtlingen hat im letzten Spiel den TV Dingolfing mit 75:62 bezwungen und hat die Spielzeit 2017/2018 in der Bayernliga Mitte auf dem sechsten Tabellenplatz beendet.
Mit zwölf Siegen bei zehn Niederlagen sind die Treuchtlinger Korbjäger sogar punktgleich mit dem Fünften Regensburg und dem Vierten Schwandorf – wohlgemerkt mit deren ersten Mannschaften. „Es ist schon eine tolle Sache, dass wir uns mit Teams wie Regensburg und Schwandorf auf Augenhöhe bewegen“, unterstreicht denn auch VfL-Trainer Marius Lang. Er zeigt sich mit seiner jungen Mannschaft und deren Entwicklung in den vergangenen Monaten „sehr, sehr zufrieden“.
Zu Saisonbeginn konnte man mit einem derart positiven Abschneiden nicht unbedingt rechnen, doch gerade in der Rückrunde ist es für die VfL-Youngster „mega gelaufen“, wie Lang findet. Die wenigen Niederlagen gab es nur gegen die Topteams und auch hier war es meist eng. „Auch wenn wir hier teils knapp verloren haben, so haben wir uns doch immer gut verkauft“, stellt der Coach fest.
Wörrlein und Hornn „on fire“
Zu Beginn und im Lauf der Saison mussten Marius Lang und sein Team damit klarkommen, dass sich mit Aleko Mavropoulos und Nico Jahnel zwei Leistungsträger und Starting-Five-Spieler vom Basketball zurück-zogen. Das war natürlich eine personelle Schwächung.…

Weiterlesen: Der Coach ist mit der Bayernliga-Zweiten "sehr, sehr zufrieden", WT vom 18.04.18

Neue Bestmarke: Erstmals 19 Saisonsiege für den VfL, WT vom 16.04.18


Treuchtlinger gewannen letztes Auswärtsspiel bei der BG Leitershofen/Stadtbergen mit 83:78

-
TREUCHTLINGEN - 19 Siege in einer Saison sind den VfL-Baskets bislang noch nie in der Regionalliga Südost geglückt. Am Samstagabend war es jetzt aber soweit. Der hart erkämpfte 83:78-Auswärtserfolg beim schwäbischen ¬Rivalen BG Leitershofen/Stadtbergen sorgte für ein Novum in der knapp zehnjährigen Regionalliga-Geschichte der Treuchtlinger. Die Harlander-Truppe kann diese Top-Bilanz am kommenden Samstag im letzten Saisonspiel gegen den TSV Oberhaching sogar noch veredeln. Topscorer bei den Treuchtlingern war in der Mehrzweckhalle von Stadtbergen Tim Eisenberger mit 21 Zählern

„Wir haben uns zu Beginn schwer getan”, stellte VfL-Trainer Stephan Harlander zur Anfangsphase der Partie fest. Besonders mit den großen Spielern der Topstar Kangaroos, wie die Gastgeber sich auch selbst nennen, hatten die Baskets so ihre Probleme. Trotz des Ausfalls von Maximilian Uhlich und Bernhard Benke dominierten Nedim Hadzovic, Dominik Veney und Co. die Bretter. Erst die klare Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit und besonders im Schlussviertel drehte auch das Rebound-Verhältnis (35:28) zugunsten des VfL.
Zur Pause 46:43
Nach einem erfolgreichen Sprungwurf von Lewis Londene führten die Schwaben jedenfalls nach dem ersten Viertel mit 22:21. Bis zur Pause bauten die Gastgeber den Vorsprung sogar bis auf 46:43 aus. Mehr als neun Punkte lagen die Treuchtlinger jedoch in der gesamten Partie nicht zurück.
In…

Weiterlesen: Neue Bestmarke: Erstmals 19 Saisonsiege für den VfL, WT vom 16.04.18

VfL-Zweite verbuchte Heimsieg gegen das Schlusslicht, WT vom 20.03.18

Treuchtlinger setzten sich gegen Gersthofen durch und untermauerten Rang vier in der Bayernliga


TREUCHTLINGEN - Die VfL-Zweite hat in der Basketball-Bayernliga Mitte ihren elften Saisonsieg eingefahren. Die Treuchtlinger Mannschaft um Trainer Marius Lang gewann mit 78:56 gegen das Schlusslicht TSV Gersthofen und untermauerte damit den vierten Tabellenrang.
In die heimische Turnhalle der Senefelder-Schule waren rund 70 Zuschauer gekommen, um das Spiel der Regionalliga-Reserve gegen die Gäste aus dem Raum Augsburg zu sehen. Beide Teams kamen relativ schwer ins Spiel, sodass das erste Viertel von vielen Ballverlusten und Fehlwürfen geprägt war. Nach ausgeglichenen zehn Minuten Spielzeit stand es 14:12 für die Hausherren.
Nach der ersten Viertelpause fanden die Gäste aus Gersthofen, angeführt von Kushtrim Berisha, der die ersten acht Punkte für seine Mannschaft erzielte, deutlich besser in die Partie. Allerdings übernahmen die Treuchtlinger durch viele erfolgreiche Fastbreak-Korbleger erneut die Führung und konnten mit einem 33:28 in die Halbzeitpause gehen.
Beide Mannschaften schenkten sich auch in der zweiten Hälfte nichts. Durch eine starke Verteidigungsleis-tung und gut herausgespielte Würfe konnten sich die VfL-Korbjäger nun allerdings immer weiter absetzen. Trotz des unermüdlichen Kampfgeistes der Gäste gelang es ihnen nicht, das Spiel zum Schluss noch enger und spannender zu gestalten. In einem fairen Match behauptete sich Treuchtlingen II schließlich mit 78:56.
Bei der VfL-Zw…

Weiterlesen: VfL-Zweite verbuchte Heimsieg gegen das Schlusslicht, WT vom 20.03.18

VfL war beim Topteam in Gotha chancenlos

Treuchtlinger Korbjäger kamen in Thüringen mit 73:100 unter die Räder

TREUCHTLINGEN - In der Regionalliga Südost mussten sich die VfL Baskets Treuchtlingen bei der Bundesliga-Reserve der Oettinger Rockets Gotha, die in der BBL nur noch als Rockets Erfurt unterwegs sind, recht deutlich mit 73:100 geschlagen geben. Topscorer aufseiten der Treuchtlinger war Tim Eisenberger mit 26 Zählern, übertrumpft wurde er jedoch von Gothas Ferdinand Zylka mit 32 Punkten.

Die Treuchtlinger traten zwar am Samstag gegen die Oettinger Rockets in Gotha an, es hätte aber gut und gerne auch die Bundesliga-Mannschaft aus Erfurt sein können. Spieler wie der A2-Nationalspieler Jan-Niklas Wimberg oder Topscorer Ferdinand Zylka, der sieben seiner zwölf „Dreier“ verwandelte, kommen jedes Wochenende in der Bundesliga zu reichlich Spielzeit. Auch Dino Dizdarevic, David Taylor oder Kristian Kullamäe spielen regelmäßig in der Elite-Liga.

Dementsprechend machten die Gastgeber von Beginn an ernst. Das erste Viertel entschieden sie mit 29:18 für sich. Besonders die aggressive Defense machten den VfL-Jungs zu schaffen. Sieben Ballverluste der Gäste hatten relativ einfache Punkte für die Thüringer zur Folge – 26 waren es gar bis Spielende. Da konnten sich die Gothaer auch Schwächen beim Defensiv-Rebound erlauben, denn der VfL erarbeitete sich 13 Offensiv-Rebounds und entschied das Duell unter den Körben insgesamt für sich.
Im zweiten Viertel folgte dann ein förmlicher „Dreier“-Regen. Besonders Zylka lief nun heiß.…

Weiterlesen: VfL war beim Topteam in Gotha chancenlos

Neues Sportangebot ab Januar 2018

Ab Januar bieten wir unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Angebot für gemeinsame Wanderungen bzw. Radfahren.
Das Angebot soll nach und nach in ein Gesundheits-Sportangebot münden. Dabei kann dann das Angebot aller Sparten in regelmäßigen wechselnden Zeitabschnitten besucht werden.
Der Vorteil für unsere Mitglieder liegt darin, dass sie keine Beiträge für mehrere Sparten entrichten müssen.

Es reicht die Mitgliedschaft in einer Sparte, um wechselnde sportliche Aktivitäten auszuüben.

Interessierte erhalten weitere Informationen direkt bei:
Werner Kleemann, Buchenländerstraße
Tel. 09142/7110 oder 0172/6158927

Nächste Spiele

 

Nächste Heimspiele
 
 
 
 

Baskets on Facebook

Join the Baskets on Facebook

Sponsoren

altmuehlvital

doerner

engelerreisen

entenstubn

fahrschulereuter

getfit

naepflein

skipo

stadtapotheke

stadtcafe

stadtwerke

wallmuellerstuben

wugfit