BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

Treuchtlingen mit unerwartetem Derbysieg, WT vom 27.10.14

Treuchtlingen mit unerwartetem Derbysieg,  WT vom 27.10.14

Vfl Baskets bezwingen Ansbach mit 93:73 - Eisenberger mit 27 Punkten überragend

Unerwartet hoher Sieg im prestigeträchtigen mittelfränkischen Basketball-Derby: Die Treuchtlinger VfL-Baskets haben am Samstagabend Hapa Ansbach mit 93:73 bezwungen und ihren vierten Saisonsieg eingefahren. Sie verteidigten damit Rang zwei in der 1. Regionalliga Südost.

Überragend: Tim Eisenberger (links) war der prägende Spieler des Derbys gegen hapa Ansbach, das die Treuchtlinger mit 93:73 gewannen. © Uwe Mühling

Von Beginn an waren die VfL-Jungs hellwach und voll konzentriert. Die über 200 Treuchtlinger Fans verwandelten die Halle des Ansbacher Theresien-Gymnasiums in ein Tollhaus und sorgten für Heimspielstimmung.

Über die Zwischenstände 0:6 und 2:9 erspielten sich die Baskets schnell eine Führung von zehn Punkten. "Ansbach ist gerade offensiv eine sehr starke Mannschaft, deshalb können sie immer wieder ein Spiel drehen", so Trainer Stephan Harlander. Und genau das schafften die Ansbacher am Samstagabend immer wieder. Fast im Alleingang sorgte Aufbauspieler Goran Petrovic (16 Punkte im ersten Viertel) dafür, dass der Rück­stand nach dem ersten Viertel nur drei Punkte betrug.

Harlander: "Zwei Gesichter gezeigt"

Im zweiten Viertel legten die Jungs um Kapitän Stefan Schmoll richtig los. Mit seinem vierten erfolgreichen Dreier schraubte Florian Beierlein die Führung auf 42:29. Der 18-Jährige sprang mit 15 Punkten hervorragend in die Bresche für den verletzten Simon Geiselsöder. Doch wieder…

Weiterlesen: Treuchtlingen mit unerwartetem Derbysieg, WT vom 27.10.14

Nicht richtig gut gespielt, aber trotzdem klar gewonnen, WT vom 20.10.14

Der VfL Treuchtlingen fertigte die Dachau Spurs mit 76:46 ab

 

 Im vierten Saisonspiel haben die VfL-Baskets den dritten Sieg gefeiert. In der heimischen Senefelder-Halle bezwangen die Treuchtlinger am Samstagabend vor gut 600 Zuschauern die Dachau Spurs deutlich mit 76:46 und bleiben damit dicht an der Spitze der 1. Regionalliga Südost dran.

Das Erstaunliche an dem Erfolg: „Wir haben klar gewonnen, ohne richtig gut gespielt zu haben“, stellte VfL-Trainer Stephan Harlander nach der Schlusssirene fest. „Es war ein etwas hässliches Spiel“, befand zudem sein Kapitän Stefan Schmoll, der mit 22 Punkten und 14 Rebounds der beste Akteur des Abends war. Aus Schmolls Sicht war der Heimsieg allerdings eine gute Antwort auf die Niederlage und das Spiel in Erfurt, von dem der Treuchtlinger Topscorer wegen eines Knock-outs und einer leichten Ge­hirnerschütterung nicht allzu viel mitbekommen hatte.

VfL gegen Spurs – ein Dauerbrenner der 1. Regio – war diesmal in der Tat ein Match, das keinen wirklich vom Hocker riss. Das lag nicht zuletzt auch an den schwachen Gästen, die nur am Anfang mithalten konnten und sich dann frühzeitig geschlagen gaben. Im letzten Viertel schafften die resignierenden Spurs nur mickrige drei Punk­te. „Wir haben einfach zu viele Verletzte“, klagte Dachaus Trainer Roland Sovarzo. „Wir haben nicht gut getroffen. Treuchtlingen war heute die bessere Mannschaft und hat uns besonders in der ersten Hälfte überrannt. Vor allem Stefan Schmoll war nicht zu…

Weiterlesen: Nicht richtig gut gespielt, aber trotzdem klar gewonnen, WT vom 20.10.14

In Erfurt fehlte dem VfL nur ein Punkt, WT vom 13.10.14

 

Treuchtlinger unterlagen beim Aufsteiger mit 74:75

 

Die Treuchtlinger VfL-Baskets haben nach dem guten Start in die Regionalliga Südost den ersten Dämpfer hinnehmen müssen: Nach zwei Siegen unterlagen Stefan Schmoll und Co. in Erfurt knapp mit 74:75 Punkten.

Zu Beginn sorgten Claudio Huhn und Stefan Schmoll für eine schnelle 7:0-Führung, die aber die stark aufspielenden Gastgeber bis zum Viertel­ende egalisierten. So ging es beim Stand von 17:17 in die erste Viertelpause. Wermutstropfen aufseiten der Baskets war die Verletzung von Stefan Schmoll, der einen Ellenbogen ins Gesicht bekam. Der Topscorer vom vergangenen Wochenende probierte es zwar noch einmal, musste aber dann verletzt passen. Die Ärzte im Erfurter Krankenhaus gaben jedoch Entwarnung und so konnte der 25-Jährige mit seinen Teamkollegen die Heimreise antreten.

Seine Mannschaftskameraden schienen vom Verlust ihres Kapitäns beeindruckt und der bravourös kämpfende Aufsteiger aus Erfurt tat das Seinige dazu, dass die Harlander-Jungs nie ihren offensiven Rhythmus fanden. „Sie haben es uns heute verdammt schwer gemacht, wenn man dann von außen nicht trifft und auch sonst nicht wie gewohnt zum Abschluss kommt, verliert man hier“, so Coach Stephan Harlander. Zwei „Dreier“ von Simon Geiselsöder brachten die Baskets kurz vor der Pause noch einmal mit 33:32 in Führung, doch ein Sprungwurf von BCE-Center Stephan Schmuck sorgte für den 36:35-Pausenstand.…

Weiterlesen: In Erfurt fehlte dem VfL nur ein Punkt, WT vom 13.10.14

Gelungener Heimauftakt für Treuchtlinger Basketballer, WT vom 06.10.14

Gelungener Heimauftakt für Treuchtlinger Basketballer, WT vom 06.10.14

 

Regionalligist besiegt Breitengüßbach mit 109:98 - Mehr als nur ein "Underdog"

Für die VfL-Baskets war es eine Heimpremiere wie aus dem Bilderbuch. Rund 650 Zuschauer kamen nach einem halben Jahr Pause in die Turnhalle der Senefelder-Schule und bekamen ein richtig gutes Basketball-Match mit über 200 Punkten geboten.

 

Überragendes Comeback: Der neue Kapitän Stefan Schmoll (re.), der von den Giants Nördlingen zurückgekehrt ist, erzielte 33 Punkte und holte zwölf Rebounds. © Uwe Mühling


Das Wichtigste dabei: Ein Sieg der Treuchtlinger, die sich mit 109:98 gegen den TSV Breitengüßbach durchsetzten und damit im zweiten Saisonspiel der 1. Regionalliga Südost den zweiten Erfolg einfuhren. Nach dem knappen 63:62 beim FC Bayern München II (das Spiel wurde nachträglich am grünen Tisch mit 20:0 für den VfL gewertet) gewann das Team von Trainer Stephan Harlander also erneut gegen den Unterbau eine Bundesligisten - diesmal gegen den der Bamberger. Dementsprechend ausgelassen feierten am Ende Spieler und Fans. Nicht nur „Atemlos“ ging es hinaus in die Nacht, sondern auch mit dem Treuchtlinger Basketball-Hit im Ohr: „VfL – wir sind die Besten der Liga.“…

Weiterlesen: Gelungener Heimauftakt für Treuchtlinger Basketballer, WT vom 06.10.14

Überraschungs-Coup bei den Bayern, WT vom 29.09.14

 

Treuchtlinger gewannen mit 63:62 beim Auftakt in München

Die VfL-Baskets haben zum Saisonstart in der 1. Regionalliga Südost für einen echten Paukenschlag gesorgt: Mit 63:62 gewannen die Treuchtlinger am Samstagnachmittag beim Vorjahres­vizemeister FC Bayern München II.

„Es war überragend, wie meine Jungs heute gekämpft, nie aufgegeben und immer daran geglaubt haben, dass wir hier gewinnen können. Trotz des Rückstandes im letzten Viertel haben wir uns immer wieder zurückgekämpft und uns damit den Sieg am Ende auch verdient“, schwärmte Treuchtlingens Trainer Stephan Harlander nach dem Überraschungserfolg bei einem der Topfavoriten der Liga. Besonders in der ersten Halbzeit sowie in den letzten fünf Minuten der Partie zeigten die Baskets aus dem Altmühltal, dass sie nicht als Punktelieferant an die weltberühmte Säbener Straße in der bayerischen Landeshauptstadt gefahren sind.

Furioses erstes Viertel

Claudio Huhn hatte das Spiel mit zwei Freiwürfen nach wenigen Sekunden eröffnet. Das war der Startschuss für ein furioses Auftaktviertel der Gäste. Als Huhn nach sieben Minuten das 17:10 für sein Team markierte, hatte der VfL-Guard bereits zehn Zähler auf dem Konto. „Claudio hat uns heute am Anfang getragen – und das, obwohl er aufgrund seines Fingerbruchs noch lange nicht bei 100 Prozent ist“, lobte der Coach den Topscorer des Matchs.…

Weiterlesen: Überraschungs-Coup bei den Bayern, WT vom 29.09.14

Neues Sportangebot ab Januar 2018

Ab Januar bieten wir unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Angebot für gemeinsame Wanderungen bzw. Radfahren.
Das Angebot soll nach und nach in ein Gesundheits-Sportangebot münden. Dabei kann dann das Angebot aller Sparten in regelmäßigen wechselnden Zeitabschnitten besucht werden.
Der Vorteil für unsere Mitglieder liegt darin, dass sie keine Beiträge für mehrere Sparten entrichten müssen.

Es reicht die Mitgliedschaft in einer Sparte, um wechselnde sportliche Aktivitäten auszuüben.

Interessierte erhalten weitere Informationen direkt bei:
Werner Kleemann, Buchenländerstraße
Tel. 09142/7110 oder 0172/6158927

Nächste Spiele

 

Nächste Heimspiele
 
 
Am  Samstag 23.02.19 um 19.00 Uhr
 
VfL H I  -  Longhorns Herzogenaurach
 
        
Vorspiele ab 11.00 Uhr, 13.30 Uhr und 16.00 Uhr

Baskets on Facebook

Join the Baskets on Facebook

Sponsoren

altmuehlvital

doerner

engelerreisen

entenstubn

fahrschulereuter

getfit

naepflein

skipo

stadtapotheke

stadtcafe

stadtwerke

wallmuellerstuben

wugfit