BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

In Weiden die Punkte abgegrast, WT vom 20.01.14

Die Treuchtlinger gewannen beim Schlusslicht mit 91:86

Zweites Spiel des neuen Jahres, zweiter Sieg: Die VfL-Baskets haben am Samstagabend in der 1. Regionalliga Südost mit 91:86 beim Schlusslicht in Weiden gewonnen. Dort machten die rund 50 mitgereisten Treuchtlinger Fans die Auswärtspartie zu einem Heimspiel für die Gäste.

Nach schwachem Beginn kämpften sich die Altmühlfranken ins Spiel und drehten den 41:50 Rückstand noch zu einem Erfolg mit sechs Punkten. Topscorer auf Treuchtlinger Seite war Volker Lang mit 29 Zählern, 20 davon erzielte er in der zweiten Halbzeit. Tim Eisenberger steuerte 27 Punkte und zwölf Rebounds bei. Zweistellig punktete auch Claudio Huhn (13), wobei er seine acht Freiwürfe zu 100 Prozent verwandelte.

 Zu Beginn fand der Tabellensechste keinen Rhythmus, Weidens litauischer Center-Büffel Remigijus Untulis (14 Rebounds, 20 Punkte) sorgte für die 20:12-Führung. VfL-Trainer Stephan Harlander war vor allem mit der Verteidigung seiner Spieler nicht zufrieden. Doch Volker Lang sorgte mit zwei Drei-Punkte-Würfen für die Initialzündung. Bis zur Viertelpause verkürzten die Treuchtlinger den Rück-stand auf 21:25. Harlander zum ersten Viertel: „Da haben wir nicht clever genug verteidigt. Der Einsatz hat gestimmt, aber im Kopf waren wir noch nicht auf der Höhe.“

Einen ähnlichen Verlauf bot der zweite Durchgang: Der VfL leistete sich teilweise haarsträubende Fehler in der Verteidigung. Der Tabellenletzte hatte nun Selbstvertrauen und nutzte die Möglichkei…

Weiterlesen: In Weiden die Punkte abgegrast, WT vom 20.01.14

Hauchdünner Sieg zum Rückrunden-Start, WT vom 13.01.14

 

Die Treuchtlinger gewannen mit 86:85 gegen Zwickau – 700 Zuschauer

Die VfL-Baskets haben einen erfolgreichen Start in die Rückrunde der 1. Regionalliga Südost hingelegt: Die Treuchtlinger gewannen am Samstagabend, angeführt von den beiden Topscorern Tim Eisenberger (31 Punkte) und Volker Lang (24), hauchdünn mit 86:85 gegen den BC Zwickau und behaupteten mit dem achten Saisonsieg ihren sechsten Tabellenplatz.

Genauso knapp wie am Ende das Ergebnis war, genauso spannend und ausgeglichen war der Spielverlauf. Der Tabellenvorletzte aus Sachsen bewies einmal mehr, dass er weitaus stärker ist, als es seine Platzierung vermuten lässt. Selbst bei 15 Punkten Rückstand im dritten Viertel steckten die Zwickauer nicht auf. Insgesamt acht Mal wechselte die Führung, 16 Mal stand es Unentschieden und vor allem die dramatische Schlussphase werden die fast 700 Zuschauer in der Turnhalle der Senefelder-Schule so schnell nicht vergessen.…

Weiterlesen: Hauchdünner Sieg zum Rückrunden-Start, WT vom 13.01.14

VfL Treuchtlingen tritt in Weiden an

VfL Treuchtlingen tritt in Weiden an

Nach dem wichtigen Heimsieg gegen BC Energie Zwickau stehen die Treuchtlinger Basketballer vor einer nicht einfacheren Auswärtsaufgabe. Sie müssen in die Oberpfalz zu Coocoon Weiden reisen. Dort dürfen sich die Treuchtlinger sicher auf eine hoch motivierte Heimmannschaft einstellen, die jeden Punkt benötigt, um die Abstiegszone zu verlassen. „Der momentane Tabellenplatz gibt das Leistungspotential der Weidener nicht wieder. Um in Weiden bestehen zu können, müssen wir vor allem den litauischen Center Remigijus Untulis in den Griff bekommen. Außerdem müssen wir das Aufbauspiel von Darron McDuffie, Arthur Buckenleib und William Daubin frühzeitig stören. Diese Spieler gilt es unter Kontrolle zu halten und vor allem sich gegen ihre körperliche Überlegenheit unter den Körben zu behaupten“, so Stephan Harlander zur anstehenden Partie in Weiden.
Für die VfL Baskets bedeutet dies, 100 Prozent Konzentration besonders in der Defense und in der Offense durch schnelles, sicheres Passspiel die robuste Verteidigung der Weidener in Verlegenheit  zu bringen.
 

Weiterlesen: VfL Treuchtlingen tritt in Weiden an

Beim Favoriten lange geführt, WT vom 16.12.13

VfL Treuchtlingen verlor in Würzburg am Ende aber noch mit 75:82

TREUCHTLINGEN - In der Bas­ketball-Regionalliga Südost haben die VfL-Baskets aus Treuchtlingen eine knappe 82:75-Auswärtsniederlage bei „Take off“ Würzburg kassiert. Nach einer starken ersten Hälfte fehlte den Baskets in der entscheidenden Schlussphase das Glück im Abschluss: Allein in der Schlussphase vergaben die Treuchtlinger vier Freiwürfe.

Coach Stephan Harlander, der auf Florens Remmele, Simon Geiselsöder und Marius Lang verzichten musste, startete mit dem Quintett Tim Eisenberger, Arne Stecher, Claudio Huhn, Peter Maischak und Volker Lang. Gegen den Tabellenzweiten, der bisher nur gegen die ungeschlagenen Bayern eine knappe Niederlage kassiert hat, agierten die Treuchtlinger zunächst sehr stark. Volker Lang sorgte mit zwei Freiwürfen für die 7:10-Führung und auch zur Viertelpause führten die VfL-Baskets mit 19:24. „Wir haben gut begonnen und lagen folgerichtig nach dem ersten Viertel verdient in Führung“, bilanzierte Trainer Harlander.

Auch einige Wechsel und Foulprobleme konnten den Rhythmus der Bas­kets nicht brechen, weil sich auch die jungen Bankspieler, wie Florian Beierlein, vor allem defensiv nahtlos einfügten. Volker Lang, der 19 seiner 26 Punkte in Halbzeit eins erzielte, vollstreckte zur 43:31-Führung. Doch bis zur Halbzeit verkürzte vor allem der starke Paul Brotherson (24 Punkte) auf 46:37.

VfL führte lange Zeit

„Wir haben uns vor dem Spiel vorgenommen, so lange wie möglich im Spiel zu blei…

Weiterlesen: Beim Favoriten lange geführt, WT vom 16.12.13

Kompakte Defensive als Schlüssel zum Erfolg

 

Treuchtlinger feierten gegen Schwabing den siebten Saisonsieg

 Im letzten Heimspiel des Jahres ist den VfL-Baskets der siebte Streich gelungen: Die Treuchtlinger feierten am Sonntagabend mit einem ungefährdeten und letztlich souveränen 73:55-Erfolg gegen den MTSV Schwabing ihren siebten Sieg in der laufenden Saison der 1. Regionalliga Südost.

Und das ist mehr als die halbe Miete im Hinblick auf das vorrangige Saisonziel des VfL: „Rechnerisch war das heute ein großer Schritt zum Klassenerhalt“, stellte Trainer Stephan Harlander fest, denn seine Truppe konnte die Distanz zur Gefahrenzone weiter vergrößern und den eigenen sechsten Tabellenrang untermauern. Mit nunmehr sieben Siegen (bei fünf Niederlagen) ist schon vor dem abschließenden Vorrundenmatch am Samstag beim Tabellenzweiten in Würzburg klar, dass die Treuchtlinger Korbjäger mit einem positiven Verhältnis in die Weihnachtspause gehen werden – und das ist ihnen bislang in der 1. Regio noch nie geglückt.

Am Ende hielt es Trainer Harlander mit einem Zuschauer: „Wann hat der VfL schon jemals einen Pflichtsieg eingefahren?“, fragte einer der rund 600 Treuchtlinger Anhänger nach dem Spiel den Coach rhetorisch. In der Tat war es diesmal schlichtweg ein Pflichterfolg gegen einen Aufsteiger, der zwar sehr variabel und intensiv verteidigte und den Gastgebern das Leben mitunter schwer machte. Allerdings waren die Möglichkeiten der Schwabinger in der Offensive doch ziemlich limitiert.

Die Gäste sind laut Harlander die…

Weiterlesen: Kompakte Defensive als Schlüssel zum Erfolg

Neues Sportangebot ab Januar 2018

Ab Januar bieten wir unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Angebot für gemeinsame Wanderungen bzw. Radfahren.
Das Angebot soll nach und nach in ein Gesundheits-Sportangebot münden. Dabei kann dann das Angebot aller Sparten in regelmäßigen wechselnden Zeitabschnitten besucht werden.
Der Vorteil für unsere Mitglieder liegt darin, dass sie keine Beiträge für mehrere Sparten entrichten müssen.

Es reicht die Mitgliedschaft in einer Sparte, um wechselnde sportliche Aktivitäten auszuüben.

Interessierte erhalten weitere Informationen direkt bei:
Werner Kleemann, Buchenländerstraße
Tel. 09142/7110 oder 0172/6158927

Nächste Spiele

 

Nächste Heimspiele
 
 
 Am Mittwoch, 03.10.2018 um 19.00 Uhr
 
 
 
 VfL Herren I  -  TSV Oberhaching
 
                                                                                                               
 
 
 
 
 

Baskets on Facebook

Join the Baskets on Facebook

Sponsoren

altmuehlvital

doerner

engelerreisen

entenstubn

fahrschulereuter

getfit

naepflein

skipo

stadtapotheke

stadtcafe

stadtwerke

wallmuellerstuben

wugfit