BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

VfL-Zweite unterlag beim Spitzenreiter in Augsburg, WT vom 05.02.19

Treuchtlinger Youngster bleiben nach dem 59:67 aber weiter auf den dritten Tabellenrang -


TREUCHTLINGEN - In der Basketball-Bayernliga Mitte hat der VfL Treuchtlingen II das Spitzenspiel beim Tabellenführer TV Augsburg mit 59:67 verloren, bleibt aber nach dieser vierten Saisonniederlage weiter auf dem dritten Tabellenrang.
Die jungen, gut eingespielten Treuchtlinger von Trainer Marius Lang zeigten von Anfang an eine konzentrierte Zonenabwehr und machten es dadurch den Augsburgern schwer, ins Spiel zu kommen. Die Gastgeber ließen den Gästen allerdings auch nicht genug Platz, um mehr daraus zu machen, sodass das erste Viertel 17:16 für den TVA endete.
Im zweiten Durchgang gewannen zuerst die VfL-Youngster die Oberhand durch zwei „Dreier“ in Folge und die Augsburger leisteten sich zudem noch einige unnötige Fouls, wodurch das Spiel etwas fahrig wurde. Wiederum konnten die Gäste jedoch die sich bietenden Chancen nicht richtig für sich nutzen und ließen die Augsburger wieder herankommen. Zur Pause stand es 31:28 für den Tabellenführer.
Mit Beginn des dritten Viertels kam richtig Stimmung auf. Die ca. 60 lautstarken Fans peitschten das TV-Team regelrecht zur Höchstleistung an. Mit druckvoller Defense eroberte man sich die Bälle und sicherte sich zugleich die Rebound-Hoheit. Gleich mehrere star¬ke Blocks, allen voran gegen den zum Dunking ansetzenden Luca Wörrlein, brachten die Stimmung in der Halle zum Kochen.
Die Augsburger trafen jetzt aus al¬len Lagen. In dieser Phase zeigte das TVA…

Weiterlesen: VfL-Zweite unterlag beim Spitzenreiter in Augsburg, WT vom 05.02.19

VfL Baskets mit viel Leidenschaft zum ersten Sieg des Jahres, WT vom 04.02.19

Treuchtlinger gewannen nach Herzschlagfinale mit 85:84 gegen Breitengüßbach -

TREUCHTLINGEN - „Uns ist heute allen ein großer Stein vom Herzen gefallen“. Simon Geiselsöder brachte das, was Mannschaft, Trainer und Fans nach dem knappen 85:84-Sieg der VfL-Baskets gegen den TSV Breitengüßbach empfanden, mit diesem Satz perfekt auf den Punkt. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge konnten die Treuchtlinger endlich den heiß ersehnten ersten Sieg des neuen Jahres in der 1. Regionalliga Südost feiern. Geiselsöder spielte die 40 Minuten komplett durch und steuerte 15 Punkte bei. Als Topscorer des VfL vor rund 500 Zuschauern wurde er allerdings noch von Peter Zeis mit 24 Zählern übertroffen.

Auch Trainer Stephan Harlander war nach dem Happy End in einem Herzschlagfinale vor heimischer Kulisse in der Senefelder Halle – erst vor zwei Wochen hatten die VfL-Korbjäger mit 90:91 gegen Schwabing verloren – ausgesprochen erleichtert: „Wir haben heute alles reingehauen. Das war VfL-Basketball mit Herzblut, Intensität und Leidenschaft. Und mit unseren unglaublichen Fans, die uns auch in den schlechten Phasen getragen haben“, freute sich der Treuchtlinger Coach über den Erfolg gegen den Tabellendritten, der die Altmühltaler auf Rang sechs zurückgebracht hat (neun Siege, acht Niederlagen).

In der aktuell schwierigen Phase ausgerechnet gegen ein Spitzenteam den Negativtrend zu beenden, war aus VfL-Sicht besonders wertvoll. Zumal es in den beiden Schlussminuten fast noch schief gegangen wäre.…

Weiterlesen: VfL Baskets mit viel Leidenschaft zum ersten Sieg des Jahres, WT vom 04.02.19

Drittes Spiel, dritte Niederlage im neuen Jahr, WT vom 29.01.19

VfL Treuchtlingen verlor in Oberhaching mit 63:78 - Wurfschwäche vor allem von der Freiwurflinie -

TREUCHTLINGEN - In der 1. Regionalliga Südost haben sich die VfL-Baskets Treuchtlingen am späten Sonntagnachmittag mit 78:63 (42:29) den „Tropics“ des TSV Oberhaching-Deisenhofen geschlagen geben müssen. Kapitän Stefan Schmoll war mit 14 Zählern erfolgreichster Gäste-Akteur.

Insgesamt machte vor allem die schwache Freiwurfquote den Treuchtlingern zu schaffen. Nur sieben ihrer 26 Versuche von der Freiwurflinie fanden das Ziel. Nach der dritten Niederlage am Stück sind die Baskets mit einer nun ausgeglichenen Bilanz von acht Siegen und acht Niederlagen auf Rang sieben zurückgefallen und haben als Nächstes das Heimspiel gegen Breitengüßbach vor der Brust.

Von Beginn an machte der neue Tabellenführer aus Oberhaching (Konkurrent Leitershofen verlor in Bad Aibling) klar, wer Herr im Hause ist. Nach fünf Minuten führten die Gastgeber mit 15:7. Als der sonst von der Freiwurflinie sehr sichere Peter Zeis (80,8 Prozent) zum ersten Mal keinen seiner beiden Würfe verwandeln konnte, deutete sich an, was in diesem Match folgen würde. Allein im ersten Viertel ließen die Treuchtlinger sieben Punkte an der Freiwurflinie liegen. Doch weil die Dreier fielen und sich die Defensive stabilisierte, ging es nur mit vier Punkten Rückstand in die zweiten zehn Minuten (16:20).

Hier drehte nun Janosch Kögler auf. Der Topscorer der Gastgeber erzielte zehn seiner 17 Punkte und brachte sein Team erstmals…

Weiterlesen: Drittes Spiel, dritte Niederlage im neuen Jahr, WT vom 29.01.19

Der K. o. für den VfL kam 7,2 Sekunden vor Schluss, WT vom 21.01.19

Treuchtlinger kassierten unglückliche 90:91-Heimniederlage gegen Schwabing -

TREUCHTLINGEN - Die Uhr bleibt bei 7,2 Sekunden stehen, die Anfeuerungsrufe der Treuchtlinger Fans in der Senefelder-Halle verstummen. Nicht zu fassen irgendwie. Da führen die VfL-Baskets fast das ganze Spiel, gehen aus jedem Viertel mit einer Führung, und doch steht es jetzt 7,2 Sekunden vor Schluss plötzlich 91:90 für den MTSV Schwabing. Auszeit. Mit einem perfekten Spielzug und einer Portion Glück wäre der Sieg noch zu schaffen, die Treuchtlinger vergeben aber.

Und so verlieren die Baskets in einer dramatischen Schlussphase auch das zweite Spiel nach der Weihnachtspause mit 90:91 gegen Schwabing. Trainer Stephan Harlander sah zwar eine „Leistungssteigerung“ im Vergleich zum Bamberg-Match, stellte aber auch fest: „Uns fehlt momentan die mentale Stärke, wenn es mal nicht so läuft.“ Durch den Sieg zog Schwabing in der Tabelle der 1. Regionalliga Südost am VfL vorbei. 

Gäste ohne ihr Toptalent

Die Gäste aus München, die ohne Top-Talent und Junioren-Nationalspieler und Topscorer Joshua Obiesie antraten, erwischten den besseren Start und führten nach fünf Minuten mit 16:12. Doch dann drehte der VfL, angeführt von seinen zwei Topscorern Peter Zeis (29 Punkte) und Kapitän Stefan Schmoll (16), auf und führte nach dem ersten Viertel mit 21:19 in der „Sene“.

ANZEIGE

ANZEIGE

„Wir haben richtig gut gekämpft“, attestierte Harlander seiner Truppe. Kämpfen musste der VfL, denn Schwabing kam immer wieder…

Weiterlesen: Der K. o. für den VfL kam 7,2 Sekunden vor Schluss, WT vom 21.01.19

VfL-Zweite ist derzeit nicht zu bremsen, WT vom 12.12.18

Treuchtlinger mit fünf Siegen in Folge  

TREUCHTLINGEN - Die zweite Basketball-Herrenmannschaft des VfL Treuchtlingen ist in der Bayernliga Mitte weiterhin auf Erfolgskurs und hat jetzt den fünften Sieg in Serie gefeiert. Topscorer war Tobias Hornn mit 21 Punkten, davon sechs „Dreier“.

Im letzten Heimspiel des Jahres setzte sich die junge Truppe von Trainer Marius Lang haushoch mit 87:56 gegen die BG Sulzbach-Rosenberg durch und eroberte vorerst mit sieben Siegen und zwei Niederlagen den zweiten Tabellenplatz. Der Rangdritte  TSV Schwandorf hat momentan ein Spiel weniger zu Buche stehen (sechs Siege/zwei Niederlagen).

Das Match gegen den Aufsteiger aus Sulzbach-Rosenberg war das drit­te Heimspiel in Folge für die VfL-Youngster. Die Gäste aus der Oberpfalz gingen zwar mit ihrem ersten Freiwurf in Führung, doch dann zeigten die Treuchtlinger sofort, wer Herr im Haus ist: Sie legten einen beeindruckenden 16:0-Lauf hin und waren damit bereits auf der Siegerstraße. Durch eine starke Verteidigungsleis­tung führte der VfL bereits nach zehn Minuten Spielzeit klar mit 24:6. 

Aufseiten der Sulzbach-Rosenberger war es immer wieder Edward Walker, der sich gegen die drohende Nie­derlage stemmte. Neun seiner insgesamt 29 Punkte erzielte der Topscorer des Spiels zu Beginn des zweiten Viertels und machte es den Gastgebern  mitunter recht schwer. Allerdings traf der VfL weiterhin seine Würfe und konnte bis zur Halbzeitpause die Führung sukzessive auf…

Weiterlesen: VfL-Zweite ist derzeit nicht zu bremsen, WT vom 12.12.18

Neues Sportangebot ab Januar 2018

Ab Januar bieten wir unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Angebot für gemeinsame Wanderungen bzw. Radfahren.
Das Angebot soll nach und nach in ein Gesundheits-Sportangebot münden. Dabei kann dann das Angebot aller Sparten in regelmäßigen wechselnden Zeitabschnitten besucht werden.
Der Vorteil für unsere Mitglieder liegt darin, dass sie keine Beiträge für mehrere Sparten entrichten müssen.

Es reicht die Mitgliedschaft in einer Sparte, um wechselnde sportliche Aktivitäten auszuüben.

Interessierte erhalten weitere Informationen direkt bei:
Werner Kleemann, Buchenländerstraße
Tel. 09142/7110 oder 0172/6158927

Nächste Spiele

 

Nächste Heimspiele
 
 
 Letztes Heimspiel der Saison 
 
am  Samatag, 13.04.19 um 18.00 Uhr
 
 
VfL H I   -   Science  City Jena II

Baskets on Facebook

Join the Baskets on Facebook

Sponsoren

altmuehlvital

doerner

engelerreisen

entenstubn

fahrschulereuter

getfit

naepflein

skipo

stadtapotheke

stadtcafe

stadtwerke

wallmuellerstuben

wugfit