BIGTheme.net • Free Website Templates - Downlaod Full Themes

Die VfL-Defensive war nicht bissig genug, WT vom 12.02.18

Treuchtlinger Baskets unterlagen den Hellenen München 


TREUCHTLINGEN - „Sie waren gut und bissig, wir nicht“, fand der Treuchtlinger VfL-Coach Stephan Harlander nach der 92:81-Niederlage seiner Mannschaft bei OSB Hellenen München. Damit rutschen die Treuchtlinger Regionalliga-Basketballer in der Tabelle auf Rang drei ab. Topscorer der Partie war diesmal kein Spieler der Baskets, sondern Münchens Jermaine Lippert mit satten 32 Punkten.
Beide Teams begannen am Samstagabend nervös. 6:6 stand es nach fünf Minuten, doch dann entwickelte sich ein gutes erstes Viertel. Florian Beierlein erhöhte für die Gäste aus Treuchtlingen auf 18:14, doch die Gastgeber antworteten umgehend. Mit Ablauf des ersten Viertels kam auch Liga-Topscorer Omari Knox zu seinen ers¬ten Punkten. Sein Dreier bedeutete die 21:20-Führung für die Hellenen. Der US-Boy war nun aufgewacht, erzielte elf weitere Punkte und sorgte gemeinsam mit Lippert für eine zwischenzeitliche 43:33-Führung. Tim Eisenberger, am Ende mit 25 Zählern erfolgreichster Akteur der Treuchtlinger, und Florian Beierlein verkürzten bis zur Halbzeit auf 43:37.
Besonders mit der Defensiv-Leis¬tung war Trainer Stephan Harlander nicht zufrieden. „Ohne die VfL-Bissigkeit in der Abwehr und ohne Rebound entwickelt sich unser Spiel im Angriff nicht, das müssen die Spieler noch weiter verinnerlichen“, schlug der 49-Jährige den Bogen zur Offensiv-Leistung der Treuchtlinger. Immer wieder konnten sich die Münchner Griechen auf zehn Punkte absetzen, doch noch wollten sich die Baskets nicht geschlagen geben. Nun war es vor allem Jermaine Lippert, der immer wieder am Brett punktete oder aus der Distanz erfolgreich war.
Zu Beginn des letzten Viertels war der Rückstand des VfL wieder zweistellig und auf 13 Punkte (57:70) an-gewachsen. Erneut verkürzten die Treuchtlinger, doch Lippert und Co. hatten immer wieder die richtige Antwort parat und verwandelten in der Schlussphase souverän ihre Freiwürfe, um den nicht unverdienten 92:81-Sieg am Ende unter Dach und Fach zu bringen.
„Von den zwölf Protagonisten auf dem Feld waren meistens sieben nicht besonders gut in Form. Ich bin enttäuscht, aber wir werden eine Reaktion zeigen“, so Harlander nach der Partie. Diese Reaktion wird auch nötig sein, denn am kommenden Wochen¬ende geht es gegen die DJK SB Rosenheim. Spielbeginn ist wie gewohnt am Samstag um 19 Uhr in der Senefelder-Schule.
VfL Treuchtlingen: Tim Eisenberger (25 Punkte, 7 Assists), Stefan Schmoll (23 Punkte, 10 Rebounds), Simon Geiselsöder (15 Punkte, 8 Rebounds), Florian Beierlein (10), Jonathan Schwarz (3), Kevin Vogt (2), Jonathan Pospiech (2), Claudio Huhn (1), Arne Stecher, Luca Wörrlein, Tobias Hornn.
OSB Hellenen München: Jermaine Lippert (32 Punkte, 12 Rebounds, davon 7 Offensiv), Omari Knox (23 Punkte, 10 Rebounds), Ioannis Vasileiadis (13 Punkte), Giacomo May (10 Punkte), Petar Bevanda (8), David Markert (6).


Uwe Mühling Weißenburger Tagblatt

Neues Sportangebot ab Januar 2018

Ab Januar bieten wir unseren Mitgliedern ein regelmäßiges Angebot für gemeinsame Wanderungen bzw. Radfahren.
Das Angebot soll nach und nach in ein Gesundheits-Sportangebot münden. Dabei kann dann das Angebot aller Sparten in regelmäßigen wechselnden Zeitabschnitten besucht werden.
Der Vorteil für unsere Mitglieder liegt darin, dass sie keine Beiträge für mehrere Sparten entrichten müssen.

Es reicht die Mitgliedschaft in einer Sparte, um wechselnde sportliche Aktivitäten auszuüben.

Interessierte erhalten weitere Informationen direkt bei:
Werner Kleemann, Buchenländerstraße
Tel. 09142/7110 oder 0172/6158927

Nächste Spiele

 

Nächste Heimspiele
 
 
 
 
 
 
                                                                                                               
 
 
 
 
 

Baskets on Facebook

Join the Baskets on Facebook

Sponsoren

altmuehlvital

doerner

engelerreisen

entenstubn

fahrschulereuter

getfit

naepflein

skipo

stadtapotheke

stadtcafe

stadtwerke

wallmuellerstuben

wugfit